Vegetarische Weihnachtsrezepte – Alternativen zum Festtagsbraten

Gerade zur Weihnachtszeit gehört ein deftiger  Festtagsbraten für die Meisten zur Tradition. Doch auch Vegetarier können mit schmackhaften vegetarischen Weihnachtsgerichten die Familie verzaubern, ohne dass jemand den Entenbraten vermissen wird.

Vegetarische Weihnachtsrezepte – pikanter Nussbraten

Eine tolle Alternative ist vegetarischer Nussbraten.  Für die Zubereitung werden benötigt:
15 g Olivenöl oder Butter
120 g Zwiebel(n), gehackt
220 g Nüsse, gehackte (Baumnüsse, Pinienkernen, Spanische Nüssli oder andere)
220 g Paniermehl, (altgebackene Brötchen)
Kräuter, frische
Knoblauch, gehackt
Sojasauce
120 g Käse, geriebener (Gruyer, Emmentaler, oder andere)
400 g Sahnequark
1-2 Eier
Salz

Das Olivenöl oder die Butter erhitzen und die gehackten Zwiebeln darin dünsten. Den zerkleinerten Knoblauch mit dünsten und danach alles leicht abkühlen lassen. Die Nüsse sollten nur gehackt und nicht gerieben sein, da sie sonst zu klein sind. Die Nüsse werden mit dem Paniermehl gemischt und die Eier, Kräuter, den Käse, Quark und die angedünsteten Zwiebeln mit dem Knoblauch darunter mischen. Das Ganze in die mit Backpapier ausgelegte Backform füllen und bei 140 Grad etwa 40 Minuten backen und anschließend nochmals 30 Minuten bei 90 Grad nachgaren lassen.

Eine braune Soße eignet sich am besten dazu. Auch eine leckere Pilz-Soße passt hervorragend zum diesem vegetarischen Weihnachtsrezept. Als Beilage können Klöße und Rotkraut serviert werden.

Vegetarische Alternative zum Weihnachtsbraten –  der Gemüse-Rostbraten

Ein weiteres leckeres vegetarisches Weihnachtsrezept ist der Gemüse-Rostbraten. Für den Gemüse-Rostbraten braucht man folgende Zutaten:

¼ Sellerie
4 Karotten
1 Tasse gehackte Nusskerne
2 Zwiebeln
1 ½ Tassen Semmelbrösel
1 Pfund Tomaten
gekörnte Brühe
Salz

Die Tomaten werden kurz in heißem Wasser gebadet, um danach die haut gut abziehen zu können. Die in Würfel geschnittene Sellerie und die geraspelten Karotten mit den Tomaten vermengen. Die mit heißem Wasser gelöste Brühe dazugeben. Anschließend alles in eine gut gefettete Auflaufform geben und 45 Minuten bei mittlerer Hitze backen. Als Soße eignet sich am besten braune Zwiebelsoße.

Bon Appètit!

2 Meinungen

  1. Das sieht alles super lecker aus. Ich werde am zweiten Weihnachtstag auch mal versuchen die Familie mit etwas vegetarischer Kost zu beglücken. Bei so vielen Fleischfressern kein leichtes Vorhaben 😉

  2. für wieviel personen sind die beiden rezepte denn jeweils? klingt beides sehr lecker!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.