US-Kinocharts (18.-20.05.07): SHREK 3 regiert die Kinowelt

Allerdings war Shrek the Third auch der einzige nennenswerte Neustart an diesem Wochenende. Stolze $123 Mio. konnte das computeranimierte Spektakel einspielen, das in über 4.100 Kinos gleichzeitig anlief. Damit hat der dritte Teil das bisher beste Startergebnis erzielt, vor Shrek 2 (2004) mit $108 Mio. und weit vor Shrek (2001) mit $42 Mio. Angeblich ist auch schon ein vierter Teil fest in Planung, der 2010 starten soll. Bei uns kann man die neuen Abenteuer des grünen Oger ab dem 21. Juni begutachten.

Nach zwei Wochen an der Spitze ist Spider-Man 3 auf Platz 2 abgerutscht. Das dritte Kapitel der netten Spinne von nebenan konnte immer noch sehr gute $50 Mio. einspielen, was das Einspiel in Nordamerika auf satte $465 Mio. und den Film weltweit insgesamt auf Schwindel erregende $747 Mio. bringt.

Weit dahinter auf Platz 3 landete das Horror-Sequel 28 Weeks Later mit etwa $5 Mio. Einspiel. Damit steht der Film von Juan Carlos Fresnadillo bei mageren $19 Mio. nach zehn Tagen. Der Vorgänger von 2003, 28 Days Later, konnte immerhin $45 Mio. für sich verbuchen.

Auf Platz 4 steht der Thriller Disturbia, der mit seinen $3,7 Mio. von diesem Wochenende nun bei insgesamt erfolgreichen $71 Mio. steht.

Das gefloppte Lindsay Lohan – Jane Fonda Drama Georgia Rule konnte nur noch $3,5 Mio. einspielen und landete damit auf Platz 5. Insgesamt steht Georgia Rule bei schwachen $13 Mio.

Ebenfalls gefloppt und weit abgeschlagen auf Platz 10 liegt der Actionthriller Next, der zwar mit Nicolas Cage aufwarten kann, in seiner vierten Woche jedoch nur noch katastrophale $1,1 Mio. einspielten konnte. Insgesamt steht Next nun bei $17 Mio.

Eine Meinung

  1. Einer der besten Animation Komedien die ich je gesehen hab… voll krass

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.