US-Kinocharts (09.-11.11.07): BEE MOVIE und AMERICAN GANGSTER top, FRED CLAUS und LIONS FOR LAMBS flop

Letzte Woche noch von American Gangster auf den zweiten Platz verdrängt, konnte sich der kinderfreundliche Animationsspaß Bee Movie dieses Mal an die Spitze setzen. $26 Mio. konnte der Film einspielen und steht damit nun bei guten $72 Mio.

Der Spitzenreiter der letzten Woche, Ridley Scotts neuer 70er-Jahre-Thriller American Gangster, musste sich dieses Mal der Biene geschlagen geben und landete mit immer noch guten $24 Mio. auf Platz zwei. Damit steht der Streifen mit Denzel Washington und Russell Crowe bei starken $80 Mio. – gekostet hat der Spaß stattliche $100 Mio.

Mit knapp $19 Mio. relativ schwach auf Platz drei gestartet ist die Weihnachtskomödie Fred Claus mit Vince Vaughn (Wedding Crashers, Dodgeball) und Paul Giamatti (Shoot’em Up, Sideways). Das Ergebnis ist deshalb als schwach zu bezeichnen, da der Film in ungewöhnlich vielen Kinos lief (3.600) und somit der Schnitt pro Spielstätte ebenfalls mau ausfällt ($5.000) – zum Vergleich: American Gangster läuft in Rund 3.000 Kinos und erwirtschaftete einen Schnitt von fast $8.000.

Der ebenso schwache Start von Robert Redfords regierungskritischem Politthriller Lions for Lambs bedeutete für Hauptdarsteller Tom Cruise eines der schwächsten Ergebnisse seiner Karriere. Nur knapp $7 Mio. konnte der Film mit Meryl Streep und Robert Redford einspielen, bei Kosten von etwa $35 Mio.

Am unteren Ende der Top 5 landete die Dramödie Dan In Real Life mit Steve Carell, deren $6 Mio. vom Wochenende das Gesamteinspiel auf $31 Mio. nach 3 Wochen erhöht. Etwa $25 Mio. hat die Buena Vista-Produktion gekostet.

Eine Meinung

  1. der film american gangster ist sowas von lang da sitzt man sich im kino seinen allerwertesten ordentlich ab

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.