US-Kinocharts (09.-11.03.07): 300 Spartaner vernichten die Konkurrenz

Mit einem gigantischen Einspiel von $71 Mio. hat Zack Snyders neuer Film 300 auch die optimistischsten Erwartungen weit übertroffen. Sein blutig-stylishes Schlachtepos profitierte von einer coolen Werbekampagne und erwirtschaftete sensationelle $23.000 pro Spielstätte – zum Vergleich: der zweitplatzierte Wild Hogs kommt „nur“ auf $8.000, Ghost Rider (Nr. 4) nur auf $2.000. Damit ist 300 der erfolgreichste Film, der je im März gestartet wurde und verbannte den bisherigen Spitzenreiter Ice Age 2 ($68 Mio.) auf den zwoten Platz. Das ist umso erstaunlicher, als Ice Age als Familienfilm ein breiteres Spektrum an Zuschauern umfasst, wohingegen 300 als R-Rated-Film erst für junge Erwachsene zugänglich ist, was somit den potenziellen Kundenkreis einschränkt. Für das Studio Warner Bros. bedeutete der Start von 300 den sechstbesten in der Firmengeschichte, nach den vier Harry Potter-Filmen und Matrix Reloaded. 300 kostete vergleichsweise schmale $55 Mio., basiert auf der gleichnamigen Graphic Novel von Frank Miller (Sin City) und dreht sich um die Schlacht bei den Thermopylen 480 v.Chr., bei der der Legende nach 300 Spartaner eine hundertfach stärkere Armee der Perser zurückschlugen. Zack Snyder, der auch schon das überaus erfolgreiche wie geniale Dawn of the Dead-Remake verantwortete, versammelte für 300 Gerard Butler, Lena Headey und Dominic West vor der Kamera und setzt auf eine stilisierte Optik. Bei uns startet der Film am 5. April, die obercoolen Trailer gibt es hier, die offizielle Website befindet sich hier.

Neben 300 gab es aber auch tatsächlich noch andere Filme in den Kinos:

Auf Platz 2 steht die Komödie Wild Hogs mit Tim Allen, John Travolta, William H. Macy und Martin Lawrence als Wochenend-Biker. Mit den sehr guten $28 Mio. aus der zweiten Runde steht der Streifen nun bei erfolgreichen $77 Mio.

Auf Platz 3 steht Disneys teeniekompatibles Abenteuer Bridge to Terabithia mit $6,8 Mio., welches somit auf $67 Mio. kommt.

Auf der 4 steht Nicolas Cage mit der Comicadaption Ghost Rider, die es nach 4 Wochen immerhin noch auf $6,7 Mio. und damit auf sehr erfolgreiche $104 Mio. bringt.

Am unteren Ende der Top 5 steht David Finchers letzte Woche angelaufener und etwa $65 Mio. teurer Serienkiller-Thriller Zodiac mit $6,6 Mio., der damit erst bei enttäuschenden $24 Mio. steht.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.