Übergewicht bei Kindern: Was tun?

Übergewicht ist ungesund. Übergewicht bei Kindern ist verantwortungslos. Jeder Erwachsene ist für sich selbst verantwortlich. Er kann selbst entscheiden, ob er bestimmte Risiken tragen möchte oder nicht. Kinder ahmen in erster Linie das Verhalten ihrer Eltern nach – denn das ist es, worauf die Natur sie trainiert hat, Lernen am Beispiel der Eltern. Wenn also ein Kind übergewichtig ist – nicht einfach nur ein wenig mollig, sondern mit einem erhöhten BMI, dann liegt das meistens an den Eltern. Die Ursachen für Übergewicht liegen sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern vor allem an drei Dingen – zu wenig Bewegung – zu viel Essen – minderwertiges Essen. 

Aber ist es wirklich so ausweglos? Wir zeigen Tipps auf, mit denen Übergewicht bei Kindern und Eltern durch wenige Veränderungen dauerhaft reduziert werden kann. Und garantieren dabei eine Menge mehr Spaß als beim Couchsurfen. 

Übergewicht bei Kindern: So können Sie es vermeiden!

1

Kochen lernen

Es gibt genug Bücher, ja sogar Fernsehprogramme, die sich mit gesunder Küche beschäftigen. Was viele dabei unterschätzen: Dadurch, dass man Gerichte selbst zubereitet, spart man nicht nur Kalorien – oft bleibt auch noch eine Menge Geld dabei übrig. Fertiggerichte müssen nicht nur tiefgekühlt werden, was Strom kostet, sie sind auch in jedem Fall teurer als die einzelnen Zutaten zusammen addiert – sonst würde der Hersteller ja nichts daran verdienen. Selbst Kochen ist in den meisten Fällen billiger – noch dazu hat man die Fettmenge und den Zuckerzusatz selbst im Griff und wird schnell feststellen, dass weniger Fett nicht unbedingt weniger Geschmack bedeutet. Und tatsächlich verbrennt das Zubereiten des Essens selbst auch noch Kalorien! Wenn man nun auch noch die Kinder mit ins Kochen und Einkaufen einbezieht, dann kann daraus ein Gemeinschaftserlebnis für die ganze Familie werden. Kinder lechzen danach, verantwortungsvolle Aufgaben übertragen zu bekommen. Bitten Sie Ihr Kind also, einen Salat zuzubereiten, ein Rezept auszusuchen, das es gerne einmal Kochen würde, oder die günstigsten Gemüsepreise herauszufinden – Sie halten sich nicht nur Arbeit vom Hals, Sie machen Ihr Kind auch noch stolz auf seine eigene Leistung. 

2

Dem Bewegungstrieb Raum geben

Kinder sind Bewegungsmaschinen – die viel zu oft von ihren Eltern dazu gebracht werden, „Still zu sein“, „Ruhe zu geben“ oder „Nicht so rum zu zappeln“. Übergewicht bei Kindern ist ein Zeichen dafür, dass etwas an diesen Kindern bereits unnatürlich verdreht wurde. Drehen Sie den Spieß einmal um und überlassen Sie den Kindern die Verantwortung, was Bewegung betrifft – sie haben nämlich im Zweifelsfall die gesünderen Impulse. Gehen Sie mit ihnen raus, nehmen Sie einen Ball oder ein Springseil mit und warten Sie ab, was passiert. Spielen Sie fangen und verstecken, machen Sie eine Schnitzeljagd und toben Sie ausgiebig mit Ihren Kindern. Die Kalorien verbrauchen sich dabei ganz von selbst, ohne dass Sie es merken. Auch Lachen und Kitzeln macht schlank!

3

Seien sie Vorbild

Sie haben Kinder, Sie leben jetzt nicht mehr nur für sich selbst. Auch wenn viele Eltern sagen, sie möchten Ihren Kindern eine bessere Zukunft geben – wenn es darum geht, im Alltag etwas dafür zu tun und auf ein paar kleine Bequemlichkeiten zu verzichten, sieht das dann oft ganz anders aus. Essen Sie nur zu den Mahlzeiten. Wenn es unbedingt zwischendurch etwas sein muss, essen Sie Obst oder Gurke oder Karotten. Treiben Sie Sport. Sparen Sie sich das Geld für den Bus – besorgen Sie sich ein gebrauchtes Fahrrad! Gehen Sie zumindest Spazieren, auch wenn es nur zwanzig Minuten sind – dafür aber täglich!

4

Wenn alles nichts hilft – schmeißen Sie den Fernseher raus.

Es ist hart, aber es dauert nicht lange. Fernsehen macht dick und depressiv. Ja, Fernsehen macht schlechte Laune und zwar dauerhaft. Wenn Sie also glücklicher und schlanker werden wollen, sollten Sie dringend Ihren Fernseher verkaufen oder zumindest für eine Weile aus dem Zimmer verbannen – oder vor welchem Bildschirm auch immer Sie Ihre Zeit verbringen. Schlimmstenfalls muss sogar der PC dran glauben. Vor lauter Langeweile werden Sie gezwungen sein, sich zu beschäftigen und in den allermeisten Fällen wird dabei wesentlich mehr Bewegung stattfinden, als beim Fernsehen. Sie werden es sehen! 

5

Zucker verbannen

Sollte es wirklich einmal ein übergewichtiges Kind mit schlanken Eltern geben, dann liegt das meistens daran, dass die Eltern falsche Vorstellungen davon haben, was ein Kind „braucht“. Kinder brauchen keinen Zucker. Kinder brauchen keine Süßigkeiten und keine Limonaden, nicht einmal Säfte. Aus einer ausgwogenen Nahrung mit frischen Zutaten bekommen Kinder alles was sie brauchen – auch Freude und Geschmackserlebnisse. Zucker brauchen – wenn überhaupt – die Eltern, die nicht wissen, wie sie sich ansonsten die Freude ihrer Kinder erkaufen können. Nicht kaufen ist die Lösung – erarbeiten! Mit Aufmerksamkeit, Spielen und Zärtlichkeit. 

Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.