Typisch schwäbische Küche: Rahmfleckerl mit Lauch und Speck

Egal ob Käsespätzle (,,Knöpfle““), Maultauschen (,,Herrgottsbscheißerle““) oder Schupfnudeln (,,Buabaspitzla““), die Schwäbische Küche ist einfach und bodenständig. Eine besondere Rolle spielen Mehlspeisen, die sowohl süß als auch deftig (,,räs““) gegessen werden. Bei Groß und Klein beliebt: Rahmfleckerl, ein Überbleibsel des französischen Einflusses in Württemberg und gelungene Abwandlung des Elsässer Flammkuchens.

Die Zubereitung

Traditionell werden die dünnen Hefefladen mit Rahm bestrichen und mit Lauch und angebräuntem Speck oder Katenschinken belegt. Dannach geht es für ein paar Minuten in den heißen Ofen bis der Teig der Rahm-Schiffchen außen schön kross ist. Der Vorteil beim Rahmfleckerl zubereiten: Man kann anstelle des etwas aufwendigeren Hefeteiges auf Brötchen-Teiglinge zum Fertigbacken aus dem Supermarkt zurückgreifen. Diese findet man im Kühlregal bei den Fertiggerichten, direkt neben dem Blätterteig. Eine Rolle Sonntagsbrötchen beinhaltet dabei meist sechs Teiglinge, die später zu sechs Rahmfleckerl werden. Genug um eine vierköpfige Familie mit einfachem Fingerfood satt zu bekommen. Die Schwäbische Küche muss also nicht immer zeitaufwändig sein, bei diesem Rezept reichen schon 25 Minuten.

Schwäbische Küche: Die Zutatenliste

Zutaten für Rahmfleckerl mit Lauch und Speck

  • 1 Rolle Sonntagsbrötchen (Kühlregal)
  • 1 Packung Exquisa Joghurt
  • 1 Packung Brunch Classic
 

  • 150g gewürfelter Speck/Katenschinken
  • 1 Stange Lauch/Frühlingszwiebeln
  • Salz

 

Schwäbische Küche: Die Zubereitung

1

Der Teig für die schwäbischen Fleckerl

Wer es eilig hat greift auf die Brötchen-Teiglinge aus dem Supermarkt zurück. Alternativ kann man auch einen frischen Hefeteig herstellen, aber der Fertigteig ist so gut, dass sich der zusätzliche Aufwand eigentlich nicht lohnt. Die Packung mit einem Dreh öffnen und die zusammengeklebten Teiglinge auf ein bemehltes Backpapier setzen. Anschließend dünn (2 mm) ausrollen.

2

Exquisa und Brunch als leichter Rahmersatz

Die Schwäbische Küche verwendet als ursprünglich Schmand oder Creme Fraîche. Leichter und trotzdem lecker wird es mit Exquisa Joghurt und Brunch. Beides gut vermischen und salzen. Gleichmäßig auf den vorbereiteten Teigfladen verteilen und dabei einen 1 cm breiten Rand freilassen.

3

Deftig wird's mit Lauch und Speck

Lauch waschen, putzen und in feine Ringe schneiden. Mit der Hälfte des Specks in einer Pfanne kurz anbraten. Auf den Rahmfleckerl verteilen und abschließend den Rest des gewürfelten Specks darüberstreuen. Wer will kann anstatt des Specks auch mageren Katenschinken verwenden. Dieser sollte aber nur sehr kurz angebraten werden, da er sonst zu trocken wird.

4

10 Minuten im Ofen

Die Rahmfleckerl sollten im vorgeheizten Ofen etwa 10 Minuten bei 200° C gebacken werden. Dann ist der Teig schön aufgegangen. Die Ränder sollten sich schon leicht bräunen und kross sein.Am besten frisch aus dem Ofen mit Feldsalat servieren.

Tipps und Hinweise

  • Je nach Kühlschrankinhalt und Geschmack kann man den Belag variieren. Probieren sie doch auch diese Varianten:
  • Räucherlachs, Dill, Frühlingszwiebeln und Sahne
  • Datteltomaten, Büffelmozzarella und Basilikum
  • Thunfisch, Zwiebeln und Kapern
  Zubereitungszeit: 25 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Keine Meinungen

  1. Die Südsteiermark sowie die Wachau in Niederösterreich gelten nicht zu unrecht als die Destinationen für eine Weinreise in Österreich!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.