TV-Ticker am 7.2.

+++ Auf die Frage "Für welchen Sender würden Sie sich entscheiden, wenn Sie nur noch ein Programm empfangen könnten?" antworteten 21 Prozent der Zuschauer in Deutschland: die ARD. Es folgen RTL mit 18 Prozent, das ZDF (15 Prozent), dann die dritten Fernsehprogramme der ARD (12 Prozent) und ProSieben (10 Prozent). Auch beim Thema Glaubwürdigkeit liegt die ARD vorne: 68 Prozent halten das Erste für das glaubwürdigste TV-Programm, es folgen das ZDF mit 64 Prozent und RTL mit 33 Prozent. Das ist das Ergebnis einer aktuellen ARD-Befragung unter über 3.000 TV-Zuschauern.

+++ Der WDR-Talk "Hart aber fair" mit Moderator Frank Plasberg (mittwochs 20.15 Uhr) wandert 2008 vom Dritten ins Erste, beschlossen gestern die Intendanten.

+++ Auch die Personalie Harald Schmidt haben die ARD-Intendanten fürs erste zu den Akten gelegt. Vereinbart wurden mit dem Entertainer für den Zeitraum August 2007 bis August 2008 weitere 43 Late-Night-Shows. Das sind deutlich weniger als im bisherigen Vertrag. 2005 etwa hatte Schmidt noch einen Vertrag über 64 Sendungen. Preis: geschätzte 5 bis 7 Millionen Euro. Weitere Moderations- bzw. Produktionsleistungen (wie etwa eine mögliche Verlängerung von "Pssst") werden extra abgerechnet.

+++ VOX baut den Donnerstagabend komplett zum Kinotag um. Nach dem "Starkino" um 20.15 Uhr läuft ab dem 22. März das "Top Movie". Hinter dieser Marke verbergen sich Actionfilme wie "Operation: Broken Arrow", "Auf brennendem Eis", "Last Boy Scout" und "Training Day".

+++ Das Handy-TV-Vollprogramm ProSiebenSat.1 Mobile zeigt ab dem 12. Februar Deutschlands ersten echten Handy-Krimi: "Mystery Message" wird täglich über zwei Wochen in einzelnen Sequenzen zu ca. zwei Minuten in Echtzeit erzählt. Die Story: Ein Vater beauftragt eine Detektivin, seine verschwundene Tochter zu suchen. Unter den Schauspielern ist u.a. TV-Star Barbara Rudnik.

+++ RTL II scheint mit der am Montag gestarteten siebten "Big Brother"-Staffel an frühere Erfolge anknüpfen zu können. Die Quoten der Container-Soap liegen jedenfalls deutlich über dem Senderschnitt.

2 Meinungen

  1. Wie wär’s mit, HARALD SCHMIDT besucht Deutschlands best überwachtes BIG BROTHER is watching you Gefängnis,um so für eine Verlängerung seiner Late-Show zu quoten.Guido Westerwelle hat damals mit dieser relativ neuen Sende-Staffel Wahl-Werbung mit Erfolg betrieben.Man braucht halt den richtigen KONTAKT.

  2. BARBARA RUDNIK ist eine der wenigen deutschsprachigen Schauspielerinnen,die sich auf das Abenteuer einläßt,NICHT „nuhr“ Sympathie-Träger sein zu wollen;im Sinne von.“Spieglein,Spieglein an der Wand…“Sie überzeugte zuletzt in der TV-Tragik-Komödie…“3 Schwestern-Made in Germany“…..in der Rolle der ältesten,mit einem empfindsamen Gesicht,das das Leid dieser Zeit auf’s Genaueste widerspiegelt.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.