Türkei im Viertelfinale

Kaum vorstellbar, welche Energieleistung die Türkei wieder einmal vollbracht hat. Das Regendrama im Match gegen die Türkei in letzter Minute gedreht und nun auch das entscheidende Spiel um den Einzug ins Viertelfinale. Tore von Koller und Plasil schienen das Spiel schon zu Gunsten der Tschechen entschieden zu haben, jedoch konnten die Türken durch Arda und zweimal Nihat kontern. Tragischer Held des Abends dürften Tschechiens Torhüter Cech sein, der eine harmlose Flanke vor die Füße Nihats fallen ließ und so den Ausgleich ermöglichte. Nur zwei Minuten später zeigte Nihat, warum er der viertbeste Torschütze in der spanische Primiera Division war und vollendete kunstvoll zum türkischen Sieg.

Türkei: Volkan – Hamit Altintop, Emre Güngör(63. Asik), Servet, Hakan – Mehmet Topal (56.Kazim), Mehmet Aurelio – Tuncay, Arda – Nihat, Semih (46. Sabri)

Tschechien: Cech – Grygera, Ujfalusi, Rozehnal, Jankulovski – Galasek – Matejovsky (39. Jarolim), Polak – Sionko (84. Vlec), Plasil (80. Kadlec) – Koller

Tore: 0:1 Koller (34.), 0:2 Plasil (64.), 1:2 Arda (75.), 2:2 Nihat (87.), 3:2 Nihat (89.)

Im zweiten Spiel verabschiedete sich Gastgeber Schweiz mit einem 2:0 Sieg gegen eine B-Elf von Portugal von seinen Fans. Zweifacher Torschütze war Hakan Yakin.

Schweiz: Zuberbühler – Lichtsteiner (84. Grichting), Müller, Senderos, Magnin – Fernandes, Inler – Behrami, Vonlanthen (61. Barnetta) – H. Yakin (86. Cabanas), Derdiyok

Portugal: Ricardo – Miguel, Pepe, Bruno Alves, Paulo Ferreira (41. Ribeiro) – Fernando Meira – Raul Meireles, Miguel Veloso (71. Mutinho)- Nani, Ricardo Quaresma – Helder Postiga (74. Almeida)

Tore: 1:0 Yakin (71.), 2:0 Yakin (83.)

3 Meinungen

  1. Das Spiel gestern Abend war wirklich sensationell. Es war einfach Aufregung pur nur leider erst in der zweiten Halbzeit. Also von 2:0 auf 3:2 dann kann ich nur noch sagen Hut ab. Und heute wird unser Herz für Deutschland schlagen toi toi toi.

  2. Ich hoffe Deutschland strengt sich heute ebenso an, wie die Türkei gestern. Dann klappt es auch endlich mal wieder mit dem Vierteilfinale.

  3. Wirklich ein tolles Spiel für den neutralen Fan. Bitter für eine Generation von Tschechen, die nun endgülig einen Umbruch vollziehen muss. Brückner, Koller, Galasek und zuvor Nedved haben eine sehr gute Rolle in Europa gespielt, die Nachfolger müssen sich erst noch beweisen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.