Tschüss, kleines Muffelmonster! oder: Wie schlechte Laune ratzfatz verschwindet

Ein Bilderbuch für die ganze Familie

Es ist definitiv eines der gelungensten Bilderbücher der Saison, dieses „Tschüss, kleines Muffelmonster“. Es ist nicht nur eine goldige Geschichte, sie ist auch mit extrem niedlichen Zeichnungen garniert, die aus der Feder der Illustratorin Franziska Harvey stammen und nicht nur die Kinder, sondern auch die Großen ansprechen.

Gute Laune braucht manchmal Hilfe

Eines Tages steht ein kleines, struppiges Monster, nicht größer als sein Kuscheltiger, vor Moritz Bett und motzt kräftig herum. Es tritt gegen das Bett, bis es sich den Zeh anhaut und landet dann kläglich auf seinem Po. Und erklärt Moritz, warum es sichtbar ist.

Das kleine Etwas ist nämlich nur dann zu sehen, wenn die Laune ganz besonders schlecht ist und da es nicht so wirklich gerne sichtbar und schon gar nicht gerne schlecht gelaunt ist, sucht es nun nach Hilfe. Moritz hüpft auf dem Bett, schlägt Purzelbäume, krault ihm das Fell, baut eine Höhle unter dem Tisch und bietet dem Kleinen sogar seinen heißgeliebten Kuscheltiger an. Aber das Muffelmonster hat an allem etwas auszusetzen. Irgendwann ist der kleine Junge ganz verzweifelt, Es scheint nichts zu geben, was das mufflige Ding wieder fröhlich werden lässt. Aber immerhin hat es jetzt Mitleid mit ihm und ein ziemlich schlechtes Gewissen:  „Du-hu, Mooooritz… – vielleicht hab ich ja plötzlich doch Lust, dass du mich kraulst.“ Und nach dem Kraulen probiert das Muffelmonster alles aus, was gute Laune macht – bis es auf die Idee kommt, den kleinen Kuscheltiger zu verspeisen…

Na, wenn das nicht hilft…

„Tschüss, kleines Muffelmonster“ ist ein Bilderbuch, das sich definitiv nicht nur für Kinder, sondern ganz prima auch für launische Erwachsene eignet. Denn bei wem nach diesem Buch die gute Laune nicht ratzfatz verschwunden ist, dem bleibt wahrscheinlich nur noch, den Rest des Tages mit fünf Pfund Schokolade im Bett zu verbringen!

Boehme, Harvey: Tschüss, kleines Muffelmonster!, erschienen bei Arena im Januar 2011 unter der ISBN: 978-3401096063 zu einem Preis von 12,99 Euro. Dazu gibt es für rund sechs Euro ein Postkartenset.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.