Trifle Rezept: Zubereitung und Variationen

Die Zubereitung für diesen beliebten Klassiker kann vielfältig variiert werden. In der ursprünglichen Form bestand der Trifle aus leicht erhältlichen und günstigen Zutaten, heute verwendet man statt Toastbrot eher Biskuit und statt der Eierspeise einen Vanillepudding. Port, Sherry oder Madeira sind allerdings ein Muss, um den typischen Geschmack zu erhalten. Ist das Dessert für Kinder gedacht, sollte der Alkohol weggelassen werden.

Das Trifle besteht aus mindestens 4 Schichten und beginnt mit einem Keksboden. Darauf werden eine Fruchtschicht, eine Puddingschicht und eine Sahneschicht aufgebracht. Der erfahrene Hobbykoch füllt alle Zutaten schichtweise in eine Glasschüssel und lässt den Trifle mindestens über Nacht ziehen.

Es lassen sich im Übrigen auch alle Zutaten in hohen Gläsern anrichten, um einzelne servierfähige Portionen zu erhalten. Dafür die Löffelbiskuit kleiner brechen oder Madeleines verwenden.

Trifle: Die Zutatenliste

  • 1 Packung Löffelbiskuits (ca. 300 g)
  • 150 g Marmelade (Pfirsich)
  • 100 ml Fruchtsaft
  • 3 Eßlöffel Port, Sherry oder Madeira
  • 150 – 250 g Früchte (TK 150 g, frisch 250 g)
  • 1 Packung Vanillepuddingpulver
  • 200 g Schlagsahne
  • 40 g Puderzucker
  • 1 Packung Sahnesteif
  • 1 Vanilleschote
  • 30 g Mandelblättchen gehobelt

 

Trifle: Die Zubereitung

1

Biskuitboden

Die Biskuits auf den Schüsselboden legen, mit Marmelade bestreichen, danach mit Fruchtsaft und Alkohol tränken.

2

Fruchtschicht

Die Früchte (bei Tiefkühlkost weniger nehmen, sonst wird das Dessert zu weich) auf die Biskuitschicht legen, gleichmäßig verteilen. Keine zu großen Stücke schneiden!

3

Puddingschicht

Den Vanillepudding nach Anleitung zubereiten, das Mark der Vanilleschote unterrühren und über die Fruchtschicht gießen und erkalten lassen.

4

Sahneschicht

Die Sahne mit dem Sahnesteif aufschlagen, über die Puddingschicht geben. Den fertigen Trifle mit gehobelten Mandeln bestreuen, mindestens 3 Stunden kalt stellen.

Tipps und Hinweise

  • Variationen für den Trifle erhält man durch Austausch der Zutaten. So läßt sich der Löffelbiskuit gegen Madeleines oder Wiener Boden ersetzen oder der Vanillepudding gegen Quarkspeisen austauschen.
  • Bei sehr weichem und flüssigem Obst wird ein Wackelpudding oder Gelatine beigefügt, um die Fruchtschicht stabiler zu erhalten.
  Zubereitungszeit: 40 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.