One Single Life: Jump ’n‘ Run mit einem einzigen Leben

Du siehst die Klippe vor dir und nimmst Anlauf. Der Puls steigt an, während du dich immer weiter unaufhörlich dem Abgrund näherst. Es gibt kein Zurück mehr. Wird der Sprung gelingen oder war es das für immer? Absprung!

One Single Life – Spring um dein Leben

Der endgültige Tod. In Spielen undenkbar, so müsste man annehmen. One Single Life setzt an diesem Punkt an und bringt ein Spiel raus, dass dir nur einen Versuch lässt, ansonsten ist alles vorüber. Ob das den Spielspaß trübt oder eine ganz neue Art von Jump n Run Herausforderung darstellt, muss sich zeigen.

[youtube ZINMyNrsuew]

Das Prinzip ist simpel. Springe von einem Dach zum nächsten und stürze nicht ab. Das Ganze wird mit Informationen untermauert, die belegen sollen, wie viel Prozent der Spieler an der jeweiligen Stelle scheitern. Die Zahl ist zu Anfang mit 22 Prozent noch recht niedrig angesetzt, geht dann aber merklich nach oben. Die Bedienung begrenzt sich dabei auf das Berühren des Bildschirms zum Anlaufen und ein zweites Mal antippen für den finalen Sprung. Jedem Level liegt ein Simulator bei, der zum Testen des Sprunges gerade bei fortschreitendem Spiel genutzt werden sollte. Üben kann man den Sprung also so oft, wie man will, nur für den eigentlichen Sprung im Spiel hat man einen Versuch und nicht mehr.

Nur 4 Prozent werden das Spiel schaffen

So die Aussage der australischen Entwickler von Fresh Tone Games. One Single Life besteht aus zehn Leveln, die man nicht mal einfach so durchspielt, es sei denn, man misst dem eigenen Leben nicht viel Wert bei. Immerhin ist die Größe von 14 MB kein Pappenstil, wo auch immer die geblieben sind, das Spiel ist kostenlos für Apple iOS und das ist auch gut so. Übrigens ist die Idee nicht ganz so neu, wie sie erscheinen mag. Awkward Silence Games hat mit „One Chance“ auf Newgrounds.com bereits ein ähnliches Spiel, das sogar mit einer Story dahinter, rausgebracht.

2 Meinungen

  1. Hey.. wow, ein Spiel in dem man nur ein einziges Leben hat und die Rate zu Scheitern bei 96 Prozent liegt, was kann es motivierenderes geben. Bin gespannt zu welcher Rate ich gehören werde =)

  2. was ich bis jetzt gesehen habe ,dass es ein super nachfolger der silent hill reihe wird dass an den Vorgängern wieder Anschluss findet.ich finde das der vorige teil auch super war ich konnte nichts negatives sagen.aber was ich nicht toll finde ist das das inventar gekürzt oder sogar ganz wegfallen soll und das es weniger Waffen geben soll. es gehört ein gutes inventar dazu. zb.angaben der Monster,Waffen und medizinkoffer sortiert und aufgelistet Typ munitionsvorrat.wenn esmer rätsel geben wird dann soll es auch mehr Waffen geben und nicht weniger.streichen oder weglassen finde ich kommt nicht gut an.das mann flüchten kann und mit gegenständen werfen kann finde ich dagegen gut.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.