TOP HOTEL, CATERING inside und KÜCHE küren erstmals die besten Nachwuchsführungskräfte

Die Preisverleihung fand im Rahmen eines außergewöhnlichen Events Anfang Dezember im Cocoon Club in Frankfurt/Main statt. Insgesamt hatten sich über 60 junge Nachwuchsführungskräfte auf allen Führungsebenen und aus Unternehmen unterschiedlicher Größenordnungen beworben. Mit dem Preis „Hospitality Career“ küren die Fachmagazine TOP HOTEL, CATERING inside und KÜCHE aus der Verlagsgruppe Handelsblatt junge Führungskräfte aus Unternehmen des Gastgewerbes, die auf dem Sprung in die erste Führungsriege sind und damit gute Chancen haben, die Top-Entscheider von morgen zu werden. Der Preis wird in den drei Kategorien „Hotellerie“, „Catering“ sowie „Gastronomie“ jährlich verliehen.

Als Sieger der Kategorie „Hotellerie“ ging Jan Bolland hervor. Der 29-Jährige leitet zusammen mit seiner Schwester Janine das mehrfach ausgezeichnete Wellnesshotel BollAnt’s im Park in Bad Sobernheim. Im Juli 2009 eröffnet er darüber hinaus als Geschäftsführer das neue Hotel Kloster Marienhöh Hideaway & Spa bei Idar-Oberstein. Jan Bolland absolvierte nach dem Abitur zunächst eine Ausbildung zum Koch und ließ ein Grundstudium der Fachrichtung Hospitality Management an der Internationalen Fachhochschule Bad Honnef folgen. Dieses Studium setzte er an der University of Brighton mit herausragendem Erfolg fort. Als seine Vorbilder nennt er Michael Clausing (Inhaber des Hotels Zur Bleiche im Spreewald), „weil er die Kette eines traditionsreichen Familienunternehmens abgeworfen hat und etwas ganz Neuartiges und Unkonventionelles geschaffen hat“, sowie Klaus Kobjoll (Inhaber des Schindlerhofs in Nürnberg), „weil es niemand wie er beherrscht, Mitarbeiter zu begeistern und zu führen. Er findet für jedes Problem in seiner Branche eine Lösung“. Jan Bolland ist das jüngste Mitglied der „Jeunes Restaurateurs d’Europe“ in Deutschland und besitzt eine Ausbildung zum Qualitätscoach nach den Richtlinien der Service-Qualitäts-Initiative I + II. „Die Branche darf noch viele positive Impulse von Jan Bolland erwarten“, sagte Laudator und Jury-Mitglied Alexander Aisenbrey.

Zu den Nominierten in der Kategorie „Hotellerie“ gehörten ebenfalls:
– Christoph Holzhauer, Front Office Manager im Mövenpick Hotel Frankfurt City
– Marcel Krauß, Empfangschef im Wald- und Schlosshotel Friedrichsruhe
– Nora Sommerkamp, Schichtleiterin an der Rezeption des Colombi Hotel Freiburg
– Sarah Zielonka, Personalverantwortliche im Dorint & Spa Bad Brückenau 

15 Nachwuchsführungskräfte wurden für den Award „Hospitality Career“ nominiert

In der Kategorie „Catering“ holte Matthias Schüßler (26), Catering Manager bei Food.Entertainment.Beverage GmbH Stromberg Catering, München, den Preis. Er kam nach einer Ausbildung als Veranstaltungskaufmann (IHK) 2006 ins Unternehmen von Sternekoch Holger Stromberg und hat seither als Event Manager die Marke maßgeblich mitgestaltet und aufgebaut. Vor kurzem stieg er zum Catering Manager mit voller Budgetverantwortung auf. Der eloquente junge Mann nennt seinen Führungsstil „beinahe unbeschwert“ und sagt über seine Motivation: „An der Hospitality-Branche fasziniert mich, dass kein Tag wie der andere ist und man immer wieder neue Herausforderungen hat.“ Die Jury lobte an Matthias Schüßler seinen Weitblick, das unternehmerische Denken, die klare Strategie sowie die hohe Identifikation mit seiner Tätigkeit und die bedingungslose Loyalität zu seinem Arbeitgeber. „Ein junger Mann, der noch eine großartige Karriere in der Catering-Branche vor sich hat“, so Jurymitglied und Laudator Klaus-Peter Suhling.

Nominiert in dieser Kategorien waren außerdem:
– Marlen Gerlach, tegut… bankett GmbH, Fulda
– Nico Heinzelmann, Direktor Marché im Zoo Leipzig, Marché Restaurants Deutschland
– Stefanie Meier, Betriebsleiterin Marché Seeberg Ost, Altlandsberg, Marché International
– Marc Waidelich, Stellv. Bankettleiter Operations, Kurhausgastronomie Käfer´S, Wiesbaden

In der Kategorie „Gastronomie“ hieß der Gewinner Markus Philippi (29), Küchenchef im Romantik Hotel Residenz am See, Meersburg/Bodensee (1 Michelin-Stern, 16 Punkte bei Gault-Millau). Er nennt Drei-Sterne-Koch Harald Wohlfahrt und Koch-Philosoph Vincent Klinik als seine Vorbilder. Markus Philippi hat nach der Kochausbildung (1996-1999) seine Karriere zielstrebig vorangetrieben und seine Grundkenntnisse aus der Ausbildung kontinuierlich durch Stationen in ausgezeichneten Restaurants der deutschen Gastro-Szene perfektioniert. Anfang 2008 absolvierte er in Heidelberg die Küchenmeisterprüfung. Er setzt auf einen vertrauens- und respektvollen Führungsstil mit klaren, zielorientierten Vorgaben und würde von Mitarbeitern nie etwas verlangen, was er nicht auch von sich selbst verlangt. „Er ist nicht nur ein kreativer Fachmann und Macher, sondern auch ein Kollege, der sein Netzwerk pflegt und sein Wissen mit System an den Nachwuchs weiter gibt“, so Ctefan Wohlfeil, Mitglied der Jury und Präsident des Verbandes der Köche Deutschlands (VKD).

Nominiert in dieser Kategorie waren außerdem:
– Stefan Eisermann, Inhaber/Küchenchef, Eisermann’s CreativCooking, Saarbrücken
– Matthias Ludwigs, Chef-Pâtissier, Restaurant Graugans im Hyatt Regency Köln
– Felix Petrucco, Grand Hyatt Berlin, Chef de cuisine / Küchenchef im Vox – Restaurant
– Steffen Weller, zurzeit Produktentwickler, Die Räucherei, Klein Meckelsen
 

Über den Wettbewerb
Der Wettbewerb richtet sich an Bewerber aus den Bereichen Hotellerie, Gastronomie und Catering. Die Kandidaten benötigen mindestens einen Mentor (z.B. Geschäftsführer oder Personalleiter), der ihre Bewerbung durch ein schriftliches Statement unterstützt. Weitere Grundvoraussetzungen für die Teilnahme sind ein vorbildliches Führungsverständnis/-verhalten und erste berufliche Erfolge auf dem Weg an die Führungsspitze. Die Bewerber dürfen maximal 29 Jahre alt sein.

Auswahlverfahren und Jury
Aus jedem der drei Branchensegmente wählen die Chefredaktionen der drei Titel jeweils fünf Bewerber aus, die einer hochkarätig besetzten Fachjury vorgeschlagen werden. Am Tag der Preisverleihung müssen sich die 15 Kandidaten einem 20-minütigen Vorstellungsgespräch unterziehen. Nach den Interviews zieht sich die Jury zur Beratung zurück und entscheidet über die drei Sieger.

Die Jury der Kategorie „Hotellerie“ unter der Leitung von Thomas Karsch (Chefredaktion TOP HOTEL) bestand aus
– Michael Bläser, Vorsitzender der FBMA-Stiftung und Geschäftsführer des Hotel Bayern, Tegernsee
– Alexander Aisenbrey, Vorsitzender der Hoteldirektorenvereinigung Deutschland e.V. und Direktor des Hotels Der Öschberghof, Donaueschingen
– Arne Lorenzen, Geschäftsführer von Konen & Lorenzen Recruitment Consultants, Düsseldorf.

Die Jury „Gastronomie“ unter Leitung von Deborah Schumann, Redakteurin KÜCHE & Catering inside, bestand aus
– Hans Stefan Steinheuer, Patron-Chef & Zwei-Sterne-Koch, Steinheuers Restaurant Zur Alten Post, Bad-Neuenahr-Heppingen
– Manuel Konen, Geschäftsführer, Konen & Lorenzen, Düsseldorf
– Ctefan Wohlfeil, Präsident, Verband der Köche Deutschlands, Frankfurt/Main.

Die Jury „Catering“ unter Leitung von Sabine Romeis, Chefredakteurin KÜCHE & Catering inside, setzte sich zusammen aus
– Kerstin Dressler, Personalleitung Deutschland/Prokuristin, Lufthansa Party Service/LPS Event Catering GmbH, Raunheim
– Klaus Peter Suhling, KPS Gastro-Consulting, Düsseldorf
– Klaus Häck, Inhaber ifb Institut für Beratung im Gastgewerbe und hommequadrat, Wuppertal.
 

Cocoon Club in Frankfurt/Main mit festlicher Bankettbestuhlung

Ungewöhnliche Location: Cocoon Club in Frankfurt/Main mit festlicher Bankettbestuhlung

Neben der Auszeichnung bekamen die Sieger des Wettbewerbs weitere wertvolle Preise: Der Wuppertaler Gastronomie-Experte und Coach Klaus Häck von hommequadrat stiftete jedem Gewinner ein individuelles Coaching. Marché International belohnt die Gewinner in den Kategorien Gastronomie und Catering mit einer einwöchigen Reise nach Singapur inkl. Flug, Übernachtung und Praktikum im Marché Restaurant VivoMarchéCity am Harbour Front Walk. Dem Gewinner in der Kategorie Hotellerie wurde von der FBMA-Stiftung ein Stipendium für die Hospitality Management School an der WIHOGA Dortmund übergeben.

Der Wettbewerb wurde durch Konen & Lorenzen Recruitment Consultants aus Düsseldorf als Partner unterstützt. Sie zählen zu den ersten der international tätigen Beratungen für Hotellerie und Gastronomie. Die Veranstaltung wurde von der Rational AG und der Winterhalter Gastronom GmbH gesponsert. Weitere Unterstützer waren Salomon FoodWorld GmbH, die Hotelketten Mercure und 25hours hotels sowie die Party Rent Bommers GmbH.

Verlag und Zeitschriften
Die für den Wettbewerb „Hospitality Career“ federführenden Titel erscheinen alle unter dem Dach der LPV Gruppe aus der Verlagsgruppe Handelsblatt.

CATERING inside focussiert den deutschen Catering-Markt in der Gesamtheit aller fünf Segmente: Business-, Care-, Event-, Messe- und Verkehrs-Catering und erreicht die Führungs- und Entscheiderebenen in den Unternehmen.

TOP HOTEL ist die meistabonnierte deutsche Hotelfachillustrierte mit der Zielgruppe Hoteldirektoren und Inhaber, Verkaufs- und Restaurantleiter, F&B Manager, Küchenchefs, Barkeeper, Hausdamen, Haustechniker sowie Personalchefs.

KÜCHE richtet sich an den kreativen Küchenmanager in der Individual-, Hotel-, Betriebs- und Sozial-Gastronomie. Das Magazin ist das offizielle Organ des VKD Verband der Köche Deutschlands e.V. und damit wichtigstes Sprachrohr der Profi-Köche in Deutschland.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.