Tier-Bilderbücher: Tierisch gut!

Eine Geschichte muss nicht unbedingt neu sein, um zu begeistern. Der Favorit vieler Kleiner ist „Was macht das Schwein auf dem Ei?“, eine richtig niedlich gemachte Geschichte über einen Tauschtag auf dem Bauernhof.

Dieses Bilderbuch ist ein Garant aus der Rubrik „Tierisch gute Bilderbücher“. Bauer Michel ist ganz verwirrt. Sein Pferd sitzt auf dem Baum, sein Frosch beißt ihn ins Hosenbein und auf sein Frühstücksei muss er auch verzichten, weil es dem Schwein Kuddel trotz aller Mühe so gar nicht gelingenmag, eines zu legen. Witzige Bilder, ein leicht verständlicher Text und eine Geschichte, die nicht nur Kindergartenkinder begeistert, sondern sogar den Vorleser zum Lachen bringt. Eine schöne Ergänzung zu einer ganzen Reihe von Bauernhoferlebnissen aus der Feder von Regina M. Ehlbeck.

Regina M. Ehlbeck und Dorothea Ackroyd: „Was macht das Schwein auf dem Ei?“, erschienen beim Esslinger Verlag, erstmals 2007 erschienen, inzwischen bereits in der 4. Auflage erhältlich, ISBN978-3480222148, Preis: 12,90 Euro.

Der kleine Trotzdrache: Auch Drachen haben mal schlechte Laune

Der kleine Trotzdrache

Hübsch gemacht und die Zielgruppe mitten ins Verhalten treffend ist „Der kleine Trotzdrache“, ebenfalls ein wunderbares Exemplar der Gattung „Tierisch gute Bilderbücher“.

Eigentlich ist Fauchi ein ganz normaler Drache mit einer großen Familie und vielen Freunden und erst als sich der kleine haarige Trotz in sein Leben schleicht, wird alles richtig kompliziert. Je mehr Fauchi trotzt, desto größer wird das Wesen. Als sich Fauchi aber zuwehren beginnt, da hat der Trotz keine Chance mehr und sucht sich ein neues Zuhause.

Die Bilder von Betina Gotzen-Beek, deren bekannteste Figur sicher die kleine Lea Wirbelwind ist, sind wie gewohnt extremgoldig. Es gelingt ihr perfekt, die entsprechenden Gesichtsausdrücke so einzufangen, dass sie den Inhalt des Buches und auch seinen symbolisch leichterhobenen Zeigefinger gut unterstreichen. Ein schönes Buch für Zuhause, wenn jemand mal wieder mit dem Kopf durch die Wand wollte, ein schönes Buch aberauch für Kindergärten.

Patricia Mennen und Betina Gotzen-Beek: „Der kleine Trotzdrache“, erschienen bei arsEdition im Juli 2010, zu haben unter ISBN:978-3760751580, für 12,95 Euro.

Hans Huckebein: Tier-Bilderbücher sind nicht grundsätzlich kindertauglich

Hans Huckebein

Hans Huckebein

Ein Klassiker in Bilderbuchform ist „Hans Huckebein“ von Wilhelm Busch, illustriert von Jonas Lauströer. Dieses Buch allerdings ist für Kinder nicht unbedingt zu empfehlen, zumindest nicht, wenn sie es alleine in die Finger bekommen. Denn die Geschichte dreht sich um den kleinen Fritz, der sich einen jungen Raben fängt und diesen mit nach Hause zu Tante Lotte nimmt. Dort stellt der Unglücksrabe so einiges an und bezahlt letztendlich mit dem Tod. Nicht nur die Geschichte ist in nichts mehr mit heutigen Bilderbüchern zuvergleichen, auch die Zeichnung sind fern jeglichen Weichspülers. Ein schönes Geschenk für große Kinder, die es bereits mehr aus dem künstlerischen Aspektheraus bewundern können.

Wilhelm Busch, Jonas Lauströer: „Hans Huckebein“, erschienen bei minedition im September 2010, ISBN 978-3865661265, Preis: 14,95 Euro. Vom Hersteller empfohlen ab 36 Monaten. Wahrscheinlich hat man sich da verschriebenund meinte Jahre.

Weiterführende Links

http://www.gotzen-beek.de/

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.