Jason Wu Designerporträt: Vom Puppendesigner zum Shooting Star

Jason Wu wurde 1983 in Taipeh, Taiwan geboren und entdeckte bereits im zarten Alter von 9 Jahren seine Leidenschaft fürs Nähen, Entwerfen und Zeichnen in Modeproportionen. Zu diesem Zeitpunkt waren seine Kundinnen jedoch noch vollkommen leblos und eher mit Barbie verwandt. Mit vierzehn begann er in Tokyo Bildhauerei zu studieren. Sein erstes Geld verdiente der Jungdesigner zunächst mit Puppendesign und machte sich so bereits einen Namen in der Spielzeugwelt indem er bei Integrity Toy bereits mit 17 Jahren zum Kreativdirektor ernannt wurde.

Als er sein Seniorjahr an einer Highschool in Paris verbrachte, fasste er den Entschluss Fashion Designer zu werden. Diesen Traum verwirklichte er sich, indem er sich an der hoch geachteten Parsons School of Design in New York immatrikulierte. Nachdem er ein Praktikum bei dem renommierten Designer Narciso Rodriguez ein Praktikum absolviert hatte, gründete Wu mit den Einnahmen aus seiner Zeit als Puppendesigner schließlich 2006 sein eigenes Label in New York.

Jason Wu – über Nacht zum Liebling der Kritiker

Seine exquisiten Entwürfe sorgten schnell für Aufmerksamkeit, doch zu Ruhm brachte er es erst über Nacht, als Michelle Obama sich ausgerechnet für sein Kleid, für den großen Auftritt am Tag der Vereidigung des 44. Präsidenten der Vereinigten Staaten, entschieden hatte.

Das Traumkleid aus weißem Chiffon, Kristallen und zarten Stoffblumen spiegelt Wus Stil in Perfektion wieder und sah an Michele einfach umwerfend aus. Bis Jason Wu die First Lady im Fernsehen erblickte, wusste auch er nicht, dass sie sich für seine Kreation entschieden hatte. Spätestens aber als der Designer am nächsten Morgen sah, dass allein in dieser Nacht mehr als vier Millionen Menschen seine Internetseite anklickten, muss er geahnt haben, dass er nun berühmt war.

Der Stil des Jason Wu

Seit der Gründung seiner Firma in Manhattan bringt Wu immer wieder typisch amerikanische, feminine und detailverliebte Kollektionen auf die Laufstege. Egal ob er Herbst/Winter, Frühjahr/Sommer oder Cruisekollektion auf den Laufstegen der New York Fashion Week zeigt, seinem Stil mit akkuraten Schnitten, romantischen Details, geraden Linien und Klassikern wie Tweed, Blazer und Minikleid, bleibt er dabei stehts treu.

Seine feminine Mode, bestehend aus wunderschönen Stoffen und erstklassischen Designs mit dem gewissen Etwas hat schon viele begeisterte Anhänger gewonnen. Neben Michelle Obama tragen auch Diane Kruger, Leighton Meester, January Jones, Tinsley Mortimer, Ivanka Trump und Kerry Washington seine verspielten Kleider mit Haute Couture-Elementen und extravaganten Accessoires.

Die Entwürfe des Designers werden in ausgewählten High-End Geschäften wie Bergdorf Goodman, Nordstrom, Ikram und auf Net-a-Porter angeboten. Zudem wird Jason immer wieder mit Designpreisen ausgezeichnet. Unter anderem erhielt er den „International’s Rising Star Award for Women’s Ready-to-Wear“ im Januar 2008 und im Juli des selben Jahres und gewann im Juni 2010 den „Swarowski Award for Womenswear“ bei den CFDA Fashion Awards.

Weiterführende Links

Andere interessante Designer und Designobjekte findet man hier: http://design.germanblogs.de/

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.