The Rum Diary

Paul Kemp ist freischaffender Journalist in den 1950er Jahren und frustriert über das verlogene Eisenhower-Amerika. 1959 reist er nach Puerto Rico und heuert dort bei einem Schmierblatt an. Doch die meiste Zeit nutzt Kemp eher dazu, um mit seinem ebenso demotivierten Kollegen Moberg und seinem Mitbewohner Sala die Zeit mit hochprozentigem Rum totzuschlagen. Schließlich verliebt er sich in die schöne und bezaubernde Chenault, die jedoch schon mit dem einflussreichen und korrupten Unternehmer Sanderson verlobt ist, der ihn an heuern will. Und das bringt die Geschichte erst mal in Fahrt.

[youtube -m0yqS3jodU]

Hunter S. Thompson

Er war stark beeinflusst von der Beatnik Generation und ein guter Freund von Allen Ginsberg. Jedoch fand er für seine Erzählungen und Romane anfangs keine Verleger. Auch „The Rum Diary“ wurde erst viel später veröffentlicht. Zunächst wandte er sich dem Journalismus zu und begann eher konventionelle Sportberichte, Artikel und Reportagen zu schreiben. Nach den Werken von Truman Capote „Kaltblütig“ und Tom Wolfes Artikel „The Kandy-Kolored Tangerine-Flake“ schrieb er das Buch über die Hells Angels, das ihm kommerziellen Erfolg einbrachte. Danach radikalisierte Thompson seinen Stil, er wurde noch persönlicher, noch subjektiver und häufig auch fiktiver. Seine bekanntesten Alter Egos waren Raoul Duke in „Fear and Loathing“ und Paul Kemp in „The Rum Diary“. Er entwickelte den sogenannten Gonzo-Journalismus.

Johnny Depp in Thompson Verfilmungen

Nach seiner Rolle als Duke in „Fear And Loathing in Las Vegas“ ist er nun auch in der Verfilmung des Romans „The Rum Diary“ zu sehen und begeistert endlich wieder mit authentischem und konzentriertem Spiel. Da ist fast alles manieristische verschwunden, das wir von Captain Black Sparrow kennen oder kürzlich in dem neuen Tim Burton „Dark Shadows“ gesehen haben und gezeigt wird pures, realistisches Schauspiel, an dem man sich kaum sattsehen kann.

„The Rum Diary“

Regie: Bruce Robinson
Buch: Bruce Robinson, Hunter S. Thompson
Land: USA 2011
Darsteller: Johnny Depp, Aaron Eckhart, Amber Heard
Genre: Komödie, Drama
Homepage

Kinostart: 2. August 2012

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.