„The Hasselhoffs“: Neue Dokuserie mit dem hasselnden Hoff

David Hasselhoff ist ein Phänomen. In den 80er Jahren war er ein gerngesehener Schauspieler, wobei er sich durch „Baywatch“ und „Knight Rider“ eine große Fangemeinde aufbaute. Sein Song „Looking For Freedom“ ist praktisch die deutsche Hymne zum Mauerfall. Dabei geht es in dem Song eigentlich um die Lebensbeichte eines verwöhnten jungen Mannes. Er will sein eigenes Leben leben – entgegen der Warnungen seines Vaters – und sich als Gelegenheitsarbeiter sein eigenes Brot zu verdienen.

Von den Deutschen gemocht, von den Amerikanern vergessen

Zuletzt machte David Hasselhoff allerdings nicht mehr durch tolle Songs, Filme oder Serienrollen Schlagzeilen, sondern eher durch seine zunehmenden Alkoholexzesse. 2007 ging es mit diesen Meldungen los, als auf youtube Videos erschienen, die ihn volltrunken beim Verspeisen eines Burges zeigten. Heute behauptet Hasselhoff, wie viele andere ehemalige Drogen-Stars, clean zu sein.

„The Hasselhoffs“ – in Amerika ein Flop

„The Osbournes“ hatten bereits Erfolg mit der Einsicht in ihr Privatleben. Dies scheint nun auch David Hasselhoff anzustreben. In der Reality-Serie wollte er seinen beiden Töchtern den Weg ins Showgeschäft zeigen – und dies sollte von Kameras begleitet werden. Kein schlechter Plan, denn so kommt er zurück auf die Bildschirme und seine Töchter Taylor Ann (20) und Haley (18) bekommen gleich gute Publicty. Doch leider hatten die Amerikaner kein Interesse an ihrem ehemaligen Star. Die Serie wurde nach nach der ersten Doppelfolge im Dezember 2010 abgesetzt.

[youtube K31m4GzvsWY ]

Der Versuch auf VIVA

Ab August wird nun „The Hasselhoffs“ im deutschen TV auf dem Musiksender VIVA zu sehen sein. Jeden Sonntag um 17.10 Uhr gibt es eine neue Folge. Wiederholt werden sie dann montags um 18.30 Uhr und samstags um 19.10 Uhr. Es bleibt also für ihn zu hoffen, dass „The Hasselhoffs“ zumindest in Deutschland ein Erfolg wird. Dass seine Töchter nun auch ins Showgeschäft möchten war eigentlich abzusehen, so erfolgreich wie der Papa einst war. Man kann den beiden nur das Beste wünschen- ebenso wie David selbst.

[youtube utwRFZkdxjs ]

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.