Tag 7: Das erste Kilo ist WEG

family: Helvetica Neue Light“ class=“Apple-style-span“>Ein Anfang. Na, wer sagt’s denn.

family: Helvetica Neue Light“ class=“Apple-style-span“>Nachdem sich nach Tag 3, also am Morgen von Tag 4 wieder null, nix, nada auf der Waage veränderte, ist es mir gelungen noch mehr auf die Futterbremse zu treten. Keine Balistoriegel mehr, kein  Reisgebäck am Abend (nein, auch die halbe Tüte nicht).  Und endlich genug trinken. Zwei bis drei Liter stilles Wasser.

Egal welchem Diätpapst man sich gerade anvertraut: Um die goldene Regel, dass Mantra aller Abnehmwilligen, kommt niemand herum. RICHTIG ESSEN, MEHR BEWEGEN. Also hat der dauerflaue Fahrradhinterreifen eine Frischluftkur genossen und heute morgen sind die Jungs und ich ab ins Fitnesscenter-Schwimmbad – Bahnen ziehen (nur ich, die Puschelchen durften Freestyle). Ja, ja und hinterher gleich fetten Lachs aufs Frühstücksbrötchen. Eine Scheibe bloß.

Anschließend waren wir zu einer Vorführung im Planetarium, Fußi spielen im Stadtpark (Honey, mein Mann, zieht sich neben mir POMMES rein!!!), Sushi zelebrieren im Restaurant mit Teller-Karussell, Eis essen (Es war nur eine einzige Kugel! Bei den Filialen der Kette "Eiszeit" in Hamburg gibt es Eis mit Milchschnitten-Stückchen, nennt sich "Schneeschnittchen". Hmmm. Vielleicht steht das im Diätblog irgendwie verkehrt, aber in homöopathischer Dosis solltet Ihr das bei Gelegenheit probieren) und Garfield 2 (ein kleiner Griff in die Popcorntüte) im Kino gucken. Volles Family-Fun-Programm also, weil das Ferienende naht und der übliche Terminterror viel zu wenig Zeit für so was lässt.

Ob gleich morgen die Quittung für Lachs, Popcorn und Eis auf dem Fuße folgt? Dabei ist doch Montag Wiegetag bei e-Balance… Grrr. Drückt mir bitte die Daumen. Dinner ist gecancelt und ich stürze stattdessen noch einen Liter von dem herrlichen, faden Wasser hinunter. Hurra. Laut e-balance-Rechner liegen ich kalorienmäßig trotz aller Kapriolen gut im Rennen.

2 Meinungen

  1. Vielleicht solltest du mal davon wegkommen, dich für erfolgreiche eine Abnahme mit Essen zu belohnen. Ist doch irgendwie ziemlich bescheuert oder?! Mach doch lieber etwas, was dir gut tut, Massage, relaxen, ein gutes Buch kaufen, aber nicht mit Essen. Du würdest doch auch einem Alki nach einer Woche Abstinenz nicht nen Schnaps zur Belohnung geben?!Ist nicht bös gemeintciao dyson

  2. Was die Medizin schon alles weiss…

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.