Stress lass nach

Ich hab heute wieder schreiben müssen und gelernt: Stress ist gaaaaaaaanz normal.
Wenn das Mammut kommt, hat der Urzeit Mensch Stress, weil er entweder auf die Hörner genommen wird oder unter die Hufe kommt. Wenn er Glück hat und gut war, gibt´s Fleisch für alle.

Wie hat er nun Glück und ist gut? Erfahrung braucht er – dafür hat er seine alten Stammeskollegen und das nötige Werkzeug – so Spieße, Speere, Steine, was man so dabei hat in der Urzeit. Und er braucht: Geschärfte Sinne! Wie kriegt er die? Stress macht´s möglich! Adrenalin gibt´s aus den Drüsen auf den Nieren und die Leber schafft Zucker für die Muskeln ran und der ganze Körper steht unter Hochspannung und dreht im roten Bereich. Blitzschnell kann man da dem Rüssel ausweichen und den Speer versenken und Fleisch für alle kriegen.

Und heute: weit und breit kein Mammut aber Stress trotzdem im Überfluss. Der Scheff will Aufstellungen und Zahlen und Stellenbeschreibungen und Bilanzen und zwar jetzt, sagt aber nicht wofür. Die Partnerin will Liebe und Zärtlichkeit und Verständnis und Blumen und Schmuck und sagt, das ist für … Der Mann vom Finanzamt will Namen, Zahlen, Siege und eine ausführliche Aufstellung und später auch noch Geld dafür.

Ich geh dann am Abend an den Kühlschrank und zieh mir erstmal 350 gramm strawberry-cheesecake rein und fall voll aufs Sofa. Die Fernbedienung scheint unerreichbar – 30 cm liegen zwischen dem flimmernden Glück und meiner Hand, aber mein Bauch ist mir im Weg. Ich bin zu gestresst, um die Augen zu schließen. Der fatale Einfall, ich könnte mich erholen, stresst mich noch mehr und ich bin auch noch so voll gefressen, dass mein Gewissen mir sagt, der Körper von Brad Pitt wird niemals mit deinem verwechselt werden können. Der hat keinen Stress.

Aber ich habe gelernt – heute: Stress kann man bekämpfen. Zwar nicht, indem man das Mammut erlegt, weil ja keins da ist, aber mit Pillen mit Q10 – scheissteures Wundermittel. Da die Apotheke aber bereits zu hat, fällt das schon mal aus. Gut sag ich mir, dann muss ich wenigstens nicht aufstehen. Was hilft noch? Entspannung: Yoga, autogenes Training, Ablenkung, bestimmte Arten von Musik und Tonlagen, Tai Chi, manchmal auch einfach nur Sport, am besten einer, der einem Spaß bringt. Mein Cheesecake im Magen wehrt sich.

Also ab morgen werde ich den Stress bekämpfen und dabei abnehmen!
Wie? – Ich werde mit meinem Kollegen Sport treiben, der uns beiden Spaß bringt und dann hat er mich auch noch zu einem Salat eingeladen. Alles wird gut.

Aber erstmal muss ich den Cheesecake leermachen … das wird mich ungemein entspannen.

4 Meinungen

  1. Joggen und Nordic Walking oder Training auf dem Crosstrainer mit guter Musik bauen bei mir den Stress ab!! Super!!Annette Strauch x

  2. Jede Form von Wellness bzw Entspannung kann uns helfen Stress zu reduzieren und mehr in Balance zu komen.Beste Grüsse

  3. Zum Stressabbau gehört Entspannung genauso wie körperliche Aktivität. Erst wenn man seine 5 km gelaufen ist, kann man erschöpft aufs Sofa sinken und sich wohlfühlen. Denn dann sind die Stresshormone aus den Körper raus.

    Viele Grüße, Angelika

  4. Mit der richtigen Ernährung kann man Stress auch bekämpfen.
    Allerdings existiert auch Ernährung nicht isoliert von allen anderen Dingen, doch hier hat jeder selbst den größten Einfluss auf sein Verhalten. Essen muss man sowieso, nur was ist die Frage. Beim Sport, der natürlich wichtig ist, kann man auch Entschuldigungen für sich selbst finden, darauf zu verzichten.
    Essen muss man aber immer, wie erwähnt spielt das „Was“ die größte Rolle!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.