Sticky Rice with Mango: Die thailändische Süßspeise selbst zubereiten

Khao niaow ma-muang, wie die Süßspeise auf thailändisch heißt, ist ein absoluter Klassiker in der asiatischen Küche. Der sogenannte „sticky rice“ kommt unserem Milchreis sehr nahe, allerdings wird der Klebereis („Sticky Rice/ Glutinous Rice“) nicht mit Milch, sondern mit Wasser gekocht und anschließend mit Kokossauce und Mangoscheiben serviert. Der Klebereis hat einen sehr höhen Stärkeanteil, wodurch die Körner beim Kochen miteinander verkleben und auch ohne Zugabe von Milch eine sehr schöne Konsistenz entsteht. Touristen wie Einheimische schätzen die Süßspeise zum einen als nahrhaften und gesunden Snack und als süße Alternative zu deftigen Gerichten. Mit ein paar Tricks kann jeder „Sticky Rice with Mango“ zu Hause zubereiten. Die exotische Variante des Milchreis mit Kirschen ist gerade im Sommer ein aboluter Hit.

Sticky Rice with Mango: Die Zutatenliste

Zutaten für Sticky Rice with Mango

  • 100 g Klebereis (sticky rice/glutinous rice)
  • 500 ml Wasser
  • 100 ml Kokosnussmilch
  • 100 ml Cream of Coconut
 

  • 2 EL Rohrzucker
  • 2 Mangos
  • Prise Salz

 

Sticky Rice with Mango: Die Zubereitung

1

Woher bekomme ich „sticky rice“?

Erste Herausforderung ist es in Deutschland Klebereis zu bekommen. Da Klebereis in Asien als Grundnahrungsmittel gilt, hat ihn jeder gute Asialaden vorrätig. Hier kann man auch gleich Cream of Coconut und die Kokosnussmilch kaufen (gibt es aber mittlerweile auch in großen Supermärkten). Alternativ bestellt man den Klebereis im Internet. Da die Versandkosten meist pauschal zwischen 3 und 4 € liegen, lohnt sich eine Sammel- oder Großbestellung. Vielleicht legen sie einfach eine asiatische Themenwoche ein, und probieren verschiedene Rezepte durch.

2

Klebereis richtig einweichen und zubereiten

Klebereis ist sehr stärkehaltig. Weicht man ihn zu lange ein, verkocht er später zu einem undefinierbaren Brei. Wer einen Dampfreiskocher hat, sollte diesen benutzen. Da die meisten so etwas nicht im Haus haben, hier eine Alternative die auch prima funktioniert: Zuerst wird der Reis gewaschen und anschließend für nicht mehr als 20 Minuten in 200 ml Wasser eingeweicht. Anschließend 300ml Wasser zum Kochen bringen und den abgetropften Reis mit einer Prise Salz und 1 EL Rohrzucker für etwa 15-20 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen und auskühlen lassen.

3

Kokosnusssauce nach Bangkoker Originalrezept

Typisch für „Sticky Rice with Mango“: Der fertige Reis wird in einem Bad aus Kokosnusssauce mit Mangoscheiben als Topping serviert. Für die Kokosnusssauce erhitzt man 100 ml Kokosnussmilch mit 1 EL Rohrzucker und gibt dann 100 ml Cream of Coconut hinzu. Cream of Coconut ist eine dickflüssige Creme aus eingedicktem Kokosnussfett und gesüßter Kokosmilch. Mit Kokosnussmilch verdünnt ergibt das eine wunderbare Sauce, die einen nicht erschlägt. 

4

Mango als Topping

Den nun abgekühlten Reis auf tiefe Teller haufenartig verteilen. Besonders ansprechend sieht das Dessert aus, wenn man ihn in Reiskugeln auf dem Teller anrichtet. Dazu den Reis einfach in ein eine kleine Tasse geben, und diese auf den Teller stülpen, Tasse hochziehen, fertig! Die Kokossauce wird nun außen herumgegossen, sodass eine Klebereisinsel entsteht. Garniert wird die asiatische Süßspeise mit feinen Mangostreifen. Dazu von beiden Mangos das Fruchtfleisch herausschneiden. Am besten fährt man mit einem Messer vertikal am Kern entlang. So erhält man von jeder Mango 2 Seitenteile. Von diesen die Schale abschneiden, schräg in Scheiben schneiden und auf die Teller verteilen. Fertig!

Tipps und Hinweise

  • Oft verwenden Hobbyköche auch nur Kokosnussmilch, typisch Thai-Style wird das Rezept nur mit der Kokonusscreme. Dann schmeckt es wie im Urlaub!
  • Als „Crunchy Topping“ passt gerösteter Sesam oder geröstete Kokosraspel
  Zubereitungszeit: 50 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

2 Meinungen

  1. heute Abend gleich ausprobieren… :-))

  2. Danke für den Tipp mit der KokosnussCREME! Ich habe es bisher nur mit Kokosnussmilch gemacht, weil man die auch fern der Metropolen in den normalen Asia-Läden bekommt.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.