Stevia Pflanze selbst anbauen: Pflege, Standort und Bewässerung

Die Pflanze Stevia rebaudiana kommt aus warmen, subtropischen Gebieten wie Paraguay und Brasilien. Stevia ist auch als Süßkraut bekannt und eignet sich hervorragend als Zuckerersatz. Bislang ist die Stevia Pflanze als Zuckerersatz allerdings noch nicht auf dem europäischen Markt zugelassen, man kann sie aber trotzdem für andere Zwecke, wie die Herstellung von Kosmetik, im Reformhaus kaufen.


Die Stevia Pflanze – Ein wahres Wundermittel

Die Stevia Pflanze ist ein wahrer Alleskönner: Neben einem vollwertigen Ersatz für Zucker werden ihr auch allerhand Wirkungen als Heilmittel zugeschrieben. So soll sie beispielsweise gegen hohen Blutdruck, Blutzucker Karies und Verdauungsbeschwerden helfen.

Wegen der fehlenden Zulassung im Handel als Kosmetikprodukt bezeichnet, kann man Stevia rebaudiana als getrocknete Blätter, Pulver oder in Tablettenform kaufen. Der Preis ist relativ hoch, allerdings benötigt für die Anwendung als Ersatz von Zucker immer nur geringe Mengen.

Die Stevia Pflanze selbst anbauen

Eine weitere Alternative, die nur leider nicht ganz einfach ist, besteht darin die Stevia Pflanze selbst anbauen zu können.

Stevia Pflanze selbst anbauen: So wirds gemacht!

1
Um die Stevia Pflanze selbst anbauen zu können, bekommen Sie die Setzlinge auch im Gartencenter. In der Regel ist sie bei den Küchenkräutern zu finden und kostet rund 1,99€. Hier sollte man besonders auf den Preis achten, da die Nachfrage in den letzten Monaten enorm gestiegen ist und die Händler dies oftmals gnadenlos ausnutzen.

2
Stevia rebaudiana ist eine mehrjährige Pflanze. Das bedeutet, dass sich die Pflanze auch mehrere Jahre kultivieren lässt. Die Stevia Pflanze verträgt keinen Frost und gehört deswegen nicht in den Garten.

3
Von einer Selbstaufzucht mit Stevia Samen wird abgeraten, da die Erfolgsaussichten wirklich nicht für sich sprechen: Nur ein äußerst geringer Prozentsatz der Samen wächst auch wirklich zu einer Pflanze heran.

4
Die Stevia Pflanze bevorzugt einen luftigen, warmen und sonnigen Standort. Sie kann sowohl Temperaturschwankungen, als auch Hitze gut ab. Die subtropische Pflanze mag es eher feucht, aber auf keinen Fall nass. Gießen Sie die Stevia Pflanze normal und lassen sie nicht austrocknen. Achten Sie auch darauf, dass sich keine Staunässe bildet. Je nach äußeren Bedingungen eignet sich hier auch eine Fensterbank für die Pflanze.

5
Wenn Sie die Stevia Pflanze im Sommer etwas zurück schneiden, dann treibt sie seitlich immer wieder neu aus.

6
Zur Überwinterung sollten Sie einen Standort mit ca. 10 – 15 Grad für die Pflanze suchen. Vor der Überwinterung können Sie alle oberirdischen Pflanzenteile abschneiden, denn im Frühjahr treibt die Stevia Pflanze wieder neu aus.

7
Die Stevia Pflanze verträgt – wie auch die meisten Küchenkräuter, keinen Dünger, weshalb Sie auf nährstoffreiche Substrate verzichten sollten.

8
Die Blätter der Stevia Pflanze können Sie direkt nutzen. Sie können Sie entweder frisch oder getrocknet als Zuckerersatz zu sich nehmen. Besonders den älteren Blättern wird eine hohe Süßkraft nachgesagt. Da Stevia sehr hitzebeständig ist, eignet sich das Süßkraut auch hervorragend zum Kochen und Backen. Die richtige Dosierung müssen Sie vorsichtig ausprobieren.

[youtube vt0oBR1pB5w]

Foto: PhotoSG – Fotolia

4 Meinungen

  1. Ich finde es toll, daß immer mehr Menschen auf Stevia aufmerksam werden. Wie schon im Artikel erwähnt, stammt sie aus dem Grenzgebiet Paraguay/Brasilien und findet hier die optimalen Wachstumsbedingungen.Wir können Stevia deshalb auch ohne Chemie anbauen – im Gegensatz zu den Ländern in Fernost – was sich natürlich auf die Qualität der paraguayischen Stevia auswirkt, denn hier bekommt sie Sonne satt.Es ist richtig, daß die Aufzucht durch Samen eher selten gelingt, denn diese haben nur eine kurze Haltbarkeit und sind meist schon veraltet, bis sie in Europa ankommen.Wer wissen möchte, wie der Anbau in Paraguay stattfindet kann dies gerne hier nachlesen http://yerbabuenashop.wordpress.com/category/paraguay/landwirtschaft/ – hier gibt es nicht nur Informationen zum Anbau sondern es geht grundsätzlich rund um das Thema Stevia. Und selbstverständlich findet sich hier auch eine Adresse, wo hochwertiges Stevia, direkt aus Paraguay bestellt werden kann.Sonnengrüße aus ParaguayYerbabuena

  2. Danke für diese super übersichtliche Seite – werd die Tipps gleich für mein neues Pflänzchen umsetzen! Hätte da nur noch eine Frage – ich hab im Internet gelesen, dass es ziemlich schwierig ist, die Pflanze selbst zu ziehen und zu erhalten (sie mag das Klima in deutschen Wohnzimmern nicht besonders – zu trocken, zu wenig Licht). Es gibt ja mittlerweile auch viele Extrakte der Stevia-Pflanze und die EU hat die auch mittlerweile durch eine Studie als risikofrei für die Gesundheit eingestuft (http://www.frohmut.com/CMS-Artikel/Redaktionelle-Artikel/Stevia/Stevia-Natursuessstoff-in-Deutschland-vor-Zulassung.html). Wäre es also nicht sinnvoller, die Extrakte gleich in Reinform zu kaufen, statt sie mühsam selber herzustellen? Kennt sich hier irgendjemand damit aus, welche Vor/Nachteile Pulverextrakte im Handel gegenüber den Pflanzen oder umgedreht haben? Sagt mir doch bitte schnell Bescheid! Liebe Grüße, Lars

  3. Ich liebe spanische kulinarische Spezialitäten! Ich war einmal in Barcelona und habe ein Tapasworkshop gemacht, es war einfach super. Jetzt kann ich meine Freunde zu mir einladen und eine leckere Tortilla de Patatas selbst machen!

  4. Peter bei Stevia anbauen

    Danke für den übersichtlich gestalteten Beitrag. Ich finde es überaus wichtig, möglichst viele positive und unterstützende Artikel im Netz über Stevia zu verbreiten. Vielleicht kann diese „Revolution von unten“ eine offizielle Zulassung beschleunigen.

    Grüße
    Peter

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.