Spartacus – Blood and Sand: der brutale Serienhit aus den USA auf RTL Crime

Bei der amerikanischen Serie „Spartacus Blood and Sand“ handelt es sich um eine Serie, die – in den USA produziert- nun auch in Deutschland gesendet wird.

Spartacus Blood and Sand – historische Serie mit viel Action

Der Name lässt es eigentlich schon vermuten – es handelt sich um den griechischen Spartacus, welcher erst von den Römern als Verbündeter, später dann als Feind behandelt wird. So landet der Hauptdarsteller schließlich als Gladiator in der Arena. Hier lässt sich die Serie am besten durch endlose Kämpfe und spritzendes Blut charakterisieren. Aber nicht nur die Arena ist Ort des Geschehens, sondern auch die Unterkünfte der Gladiatoren, sowie die Paläste der Römer. Hier wird dann nicht die nackte Haut der männlichen Darsteller, sondern auch die der weiblichen Schauspieler gezeigt. Wer sich dieser Serie widmet, sollte allerdings über starke Nerven verfügen. Nicht selten wird hier rohe Gewalt gezeigt, in denen viel Blut fließt. Dieser Tatsache sollte man sich durchaus bewusst sein.

Lucy Lawless – die Herrin von Spartacus

Die ehemalige Xena-Darstellerin, Lucy Lawless, übernimmt in dieser Serie die Rolle der Lucretia. Lucretia, welche die Herrin von Spartacus darstellt, bereichert die Serie vor Allem durch gewisse erotische Komponenten. So sieht man die Schauspielerin Lucy Lawless häufig leicht bekleidet über den Bildschirm gehen. Auch ist die bekannte Schauspielerin in vielen erotischen Szenen zu sehen, was den ein oder anderen Zuschauer durchaus erfreuen dürfte.

Spartacus Blood and Sand bietet eine Menge Action, in Form von roher Gewalt. Wer allerdings auf eine Serie hofft, die stark an historische Fakten gelehnt ist, dürfte enttäuscht werden. Für Unentschlossene dürfte ein entsprechender Trailer eine Entscheidungshilfe darstellen. 

[youtube ndeu5s21Bxs]

Eine Meinung

  1. Zu Blood and Sand kann man als Sandalenfan doch echt nur noch sagen: Ab die Post!
    Klasse Serie, geniale Schauspieler, saudumme lustige Dialoge und Xena nackisch – Männerhez, was willst du mehr!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.