Spar-Tipps für Lebensmittel: So sparen Sie Geld beim Einkaufen

Sparen bei Lebensmitteln ist recht einfach, hier finden Sie dazu einige Anregungen für Lebensmittel aus dem Supermarkt, vom Wochenmarkt oder auch aus dem eigenen Garten.

Sparen bei Lebensmitteln: So wirds gemacht!

1

Günstigeres ist weiter unten

In vielen Lebensmittelgeschäften sind günstere Marken nicht in Augenhöhe in die Regale einsortiert, sondern etwas weiter unten, wo sie weniger ins Auge fallen.

2

Eigenmarken von Discountern

Eigenmarken von Supermärkten bieten oft gleiche Qualität wie teure Marken zu einem günstigeren Preis. Sie werden teilweise sogar von Markenherstellern hergestellt, nur eben für Discount-Anbieter.

3

Die Rolle des Ablaufdatums

Auch so geht Sparen bei Lebensmitteln ganz einfach: Wenn das Ablaufdatum bei Lebensmitteln fast erreicht ist, setzen viele Lebensmittelgeschäfte die Preise für die jeweiligen Produkte herunter. Übrigens: Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist eine Richtlinie, das bedeutet, dass viele Lebensmittel auch durchaus noch einige Tage oder sogar noch eine Woche länger haltbar und genießbar sind, vor allem, wenn sie gekühlt werden. Vorsicht ist allerdings geboten bei Eiern, Milchprodukten, Fleisch und Fisch.

4

Gemüse und Obst

Kaufen Sie Gemüse und Obst am besten dort, wo nicht bereits fertige Mengen abgepackt sind, da man diese Mengen meistens nicht rechtzeitig verbrauchen kann. Fertige Mengen lohnen sich daher meistens nicht für 1 bis 2 Personen Haushalte, sondern eher für Familien. Vor allem in kleinen Lebensmittelgeschäften oder auf Wochenmärkten können Sie die Menge selbst bestimmen und sich das Gemüse oder Obst meistens auch selbst aussuchen.Falls Sie dennoch größere Mengen kaufen wollen, da dies insgesamt günstiger ist, überlegen Sie, ob sich das Gemüse teilweise einfrieren lässt oder ob Sie beispielsweise Obst auch weiterverarbeiten können (z.B. Obstsalate oder Marmeladen).

5

Gemüsegarten

Falls Sie einen Garten oder Balkon haben, können Sie dort auch selbst einige Gemüse- und Obstsorten anbauen. Das geht auf einem Balkon sehr gut mit Kräutern, Tomaten und Erdbeeren, im Garten auch mit Kartoffeln, Karotten, Gurken, Radieschen, Kürbis sowie verschiedenen Obstbäumen und -Büschen. Der Aufwand dafür hält sich in Grenzen und so können Sie zumindest für eine begrenzte Zeit Ihr eigenes Gemüse oder Obst ernten.

6

Fertiggerichte meiden

  • Fertiggerichte sind meistens verhältnismäßig teuer, das gilt inbesondere für Fertigbackmischungen, bei denen man noch diverse Zutaten zugeben muss. Günstiger ist es, sich ein ähnliches Rezept zu suchen und alle Zutaten zu kaufen. Meistens reichen Zucker und Mehl auch beispielsweise für 2 Kuchen oder die doppelte Menge an Gebäck, außerdem hält sich beides recht lange.
  • Brotbackmischungen bilden hier übrigens eine Ausnahme, diese sind meistens recht günstig und man muss in den meisten Fällen nur Wasser hinzugeben.
  • Viele Fertiggerichte sind wahre Kalorienbomben und selbst Lightprodukte enthalten oft zwar weniger Fett, dafür aber umso mehr Zucker; das sind weitere Gründe, solche Produkte eher selten zu kaufen.

7

Lebensmittel selbst herstellen

Manche Speisen, wie Joghurt und Marmelade oder Gelee, kann man relativ günstig und ohne großen Aufwand selbst herstellen, auch das hilft beim Sparen bei Lebensmitteln.

8

Günstige Bioprodukte

Wenn Sie Wert auf fair gehandelte oder Bio-Produkte legen, werden Sie mittlerweile selbst in Supermärkten und Drogerien fündig. Die Produkte dort sind häufig noch etwas günstiger als in Reformhäusern, Naturkostläden oder speziellen Bio-Supermärkten, allerdings ist die Auswahl meistens nicht so groß.

9

Sonderangebote

Beachten Sie Sonderangebote in Supermärkten und anderen Lebensmittelgeschäften in Ihrer Nähe. Diese erfahren Sie entweder direkt im Laden oder schon vorab in Katalogen. Viele Geschäfte zeigen Sonderangebote auch auf ihrer Webseite.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.