Spätzle: die schwäbische Nudelspezialität selber machen

Wenn Sie die nicht nur bei den Schwaben beliebten Spätzle selber machen wollen, brauchen Sie nicht unbedingt einen Spätzlehobel oder eine Spätzlepresse, wie sie traditionellerweise verwendet werden. Sie können die Spätzle aus dem Teig auch mit einem Messer herunterschneiden oder -schaben. Oder verwenden Sie eine Kartoffelpresse, falls vorhanden. Spätzle selber machen ist etwas aufwändiger, dafür bekommen Sie selbstgemachte Nudeln, die es nicht zu kaufen gibt. Beachten Sie, dass der Teig eine halbe Stunde lang ruhen muss.

Spätzle selber machen: Die Zutatenliste

Zutaten für Spätzle

  • 400 g Mehl
  • 2 EL Weizengrieß
  • 8 Eier
 

  • Muskatnuss, gerieben
  • Pfeffer
  • Salz

 

Spätzle selber machen: Die Zubereitung

1
Beim Spätzle selber machen als erstes das Mehl in eine Schüssel füllen. Geben Sie den Weizengrieß und eine Messerspitze Muskatmuss dazu sowie 1 TL Salz. Alles gründlich vermischen.

2
Nach und nach die Eier unter den Teig mischen und diesen solange rühren (mit dem Handrührgerät), bis er Blasen wirft. Beachten Sie, dass der Teig weder zu zäh noch zu dünnflüssig sein sollte. Lassen Sie den Teig eine halbe Stunde lang stehen. (In der Zwischenzeit können Sie nach Belieben eine Sauce oder weitere Beilagen zubereiten.)

3
Das Wasser mit Salz aufkochen lassen.
Nun können Sie den Teig mit einer Kartoffelpresse in das heiße Wasser drücken.
Oder legen Sie den Teig auf ein Küchenbrett und schneiden Sie einzelne dünne Spätzle, also mundgerechte Teigstreifen, mit einem Messer vom Brett herunter, sodass diese ins Wasser fallen.

4
Die Spätzle sind gar, sobald sie oben auf dem Wasser schwimmen. Nehmen Sie sie heraus, lassen Sie sie abtropfen und spülen Sie sie in einem Nudelsieb kurz mit heißem Wasser ab. Lassen Sie sie noch einmal gut abtropfen und halten Sie die Nudeln warm.

5

Serviervorschläge

Wenn der gesamte Teig verbraucht ist und alle Spätzle fertig sind, können Sie die Spätzle mit einer Sauce und weiteren Beilagen servieren. Oder braten Sie sie nach traditioneller schwäbischer Art in einer Pfanne mit etwas Butter an.

  Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.