Sommerlich, fruchtig, frisch: süßes Pfirsichgratin

Gratins gibt es in vielen verschiedenen, meist pikanten Variationen, oft mit Käse, Fleisch und Gemüse. Das  bekannteste ist wohl das Kartoffelgratin. Aber auch süße Gratins und Aufläufe erfreuen sich großer Beliebtheit, als Dessert oder Hauptgericht. Das Pfirsichgratin ist ein Obstdessert, das Sie aber auch als Hauptgericht servieren können, da es ziemlich gehaltvoll ist. Die Pfirsiche werden hier nur relativ kurz im Ofen gebacken. Das Rezept ist für 4 Portionen berechnet.

Pfirsichgratin: Die Zutatenliste

Zutaten für Pfirsichgratin

  • 4 große Pfirsiche
  • 2 Eigelbe
  • 1 – 2 EL ungesalzene Pistazienkerne
  • 80 g fertige Mandel- oder Nusskekse (ohne Füllung)
  • 1 EL Zucker
 

  • 1 EL weiche Butter
  • 50 g Natur-Frischkäse
  • 4 EL Orangensaft
  • Schlagsahne (optional)
  • Vanilleeis (optional)

 

Pfirsichgratin: Die Zubereitung

1
Heizen Sie für das Pfirsichgratin als erstes den Ofen vor auf 220° (Umluft 200°, Gas Stufe 4).

2
Schälen Sie die Pfirsiche, halbieren und entsteinen Sie diese. Legen Sie sie mit der Höhlung nach oben in eine flache Auflauf- oder Gratinform.

3
Zerhacken Sie die Pistazien und die Kekse. Falls Sie keine Nusskekse finden oder diese nicht mögen, können Sie auch einfach Butterkekse verwenden.

4
Vermischen Sie die Kekse mit Zucker, Butter, Frischkäse, Saft und den Eigelben und rühren Sie die Mischung glatt. Dafür am besten ein elektrisches Rührgerät verwenden.

5
Füllen Sie die Pfirsichhälften mit der Teigmasse und bestreuen Sie diese schließlich mit den Pistazien. Backen Sie das Gratin etwa 5 bis 8 Minuten lang im vorgeheizten Backofen goldbraun.

6
Servieren Sie das Pfirsichgratin nach Belieben mit etwas Schlagsahne oder Vanilleeis, gerade als erfrischendes Sommergericht. Es kann selbstverständlich auch ohne weitere Zutaten pur genossen werden.

7

Variationen

Statt der Pistazienkerne können Sie auch gehackte Mandeln oder andere Nüsse verwenden. Eine andere Alternative ist es, das Gratin erst nach dem Backen mit Schokostreuseln zu bestreuen. Wenn Sie statt der Kekse zerbröselte Löffelbisquits verwenden, können Sie den zusätzlichen Zucker weglassen, da die Bisquits schon von sich süßer sind.

  Zubereitungszeit: 20 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.