So findet man eine Wohnung in Paris

Die Wohnungssuche ist auch in Deutschland und insbesondere in Großstädten nicht immer einfach.

Bei der Suche nach einer Wohnung in Paris werden Sie sich auf neue Dimensionen einstellen müssen.

Am einfachsten kommt man an eine Wohnung in Paris, wenn Geld nicht das Problem ist.

Wohnung in Paris: So wirds gemacht!

1

Billiger Wohnen abseits vom Stadtzentrum

  • Paris ist eine teure Stadt. Das betrifft generell alle Lebenshaltungskosten. Die Preise für eine Wohnung in Paris sind teilweise schwindelerregend. Wer in einer deutschen Großstadt eine ganze Wohnung für 500 bis 600 Euro zur Miete bewohnt, wird bei einem Umzug nach Paris die gleiche Summe für ein nur kleines Zimmer bezahlen müssen.
  • Auch für Paris gilt die Faustregel: Zentrumsnahe Wohnlagen sind am teuersten, billiger werden die Mieten in den Arrondissement im Großraum von Paris. Zu den günstigsten Wohngegenden gehören das 19. und 20. Arrondissement. Auch weil diese nicht mit Hochhäuser vollgestopft sind. Mehr Wohnsilos bietet das ebenfalls günstige 13. Arrondissement.
  • Die Auswahl eines Wohnungsstandortes kann durchaus zweitrangig sein, wenn die Verkehrsanbindungen (Nähe zur Metrostation) die Stadt gut erreichbar machen.

2

Internet und Zeitungen sind gute Informationsquellen

  • Die Mehrzahl der Wohnungen werden in Paris über Beziehungen vermietet oder verkauft. Als Ausländer haben Sie solche Beziehungen in der Regel nicht. Ein erster Weg wird Sie zu einem der vielen Immobilienbüros beziehungsweise Makler führen. Sie gehen am besten in das gewünschte Arrondissement. Immobilienbüros sind aufgrund der im Schaufenster hängenden Angebote kaum zu übersehen.
  • Überall in der Stadt finden Sie in Boxen kostenlose Zeitungen. Auch darin werden jede Menge Wohnungsangebote aufgelistet. Auch diese Angebote in der Zeitung laufen meist über einen Vermittler.
  • Bereits vor der Fahrt nach Paris können Sie sich im Internet einen Überblick über die Situation auf dem Wohnungsmarkt verschaffen. Eine gute Gelegenheit für erstes Informieren stellen die Webseiten www.avendrealouer.fr oder www.pap.fr dar. Unter der Bezeichnung a vendre finden Sie Verkaufsangebote. Zum Mieten suchen Sie unter a louer. Mit Google-Translate lassen sich diese Webseite leicht ins Deutsche übersetzen.

3

Wohnheimplätze für Studierende

  • Wenn Sie als Student in Paris eine Unterkunft suchen, bewerben Sie sich für einen Platz in einem der Wohnheime des französischen Studentenwerkes. Die Qualität der Wohnheime ist sehr unterschiedlich. Das zeigt sich in den Preisen, die von 180 Euro (meist Zimmer im Hochhaus) bis 400 Euro (nettes Studio) reichen.
  • Mädchen können sich ein Zimmer in einem Wohnheim mit kirchlicher Trägerschaft mieten.

4

Bargeld für die Kaution bei Vertragsunterzeichnung

  • Der Monat August gilt als der ungünstigste Zeitpunkt für die Wohnungssuche, da sich Paris im Urlaub befindet. Neben den persönlichen Unterlagen (Ausweispapiere, Empfehlungsschreiben, Arbeitsvertrag oder Stipendiumsbescheinigung) nehmen Sie genügend Bargeld mit.
  • Auch eine Bankbürgschaft kann hilfreich sein. Banken werden eine Bürgschaft jedoch erst ausstellen, wenn Sie längere Zeit fest angestellt sind und ein entsprechendes Konto führen.
  • Einen Mietvertrag für die gewünschte Wohnung müssen Sie gleich unterschreiben, sonst ist die Wohnung möglicherweise weg. Der Vermieter verlangt im Gegenzug das Zahlen einer Kaution von drei Monatsmieten (nur gegen Quittung!).

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.