Sechs neue Mitglieder bei Relais & Châteaux im Januar 2010

Nach dem Beitritt von sechs weiteren Häusern  zum 1. Januar 2010 zählt die prestigevolle Relais & Châteaux-Familie nun 481 Mitglieder in 58 Län­dern. Die Vereinigung hat neue „Routes du Bonheur“ abgesteckt und bietet ih­ren Gästen jetzt auch die Möglichkeit, die  außergewöhnliche Destination Peru auf den Spuren der Inkas näher kennen zu lernen.

Die sechs neuen Mitglieder:

Indien: The Serai (Chandan)
Das Wüstencamp liegt in einer 40 Hektar großen Oase in der Thar-Wüste, drei Stunden von Jodhpur entfernt. 21 Zelte bis hin zur Royal Suite mit eigenem Spa und Pool bieten Luxus pur und ein authentisches Naturerleb­nis. Kamelreiten und Ausflüge ins mittelalterliche Königsreich Jaisalmer runden das Erlebnis ab.

China: Jing’s Residence (Ping yao)

China: Jing’s Residence (Ping yao)
Dieses ehemalige Haus eines Seidenhändlers der Qing-Dynastie spiegelt mit 19 Zimmern und Suiten den Charme der UNESCO Weltkulturerbestadt Ping Yao in der Provinz Shan Xi im Norden Chinas wider. Bambus, die ori­ginal grauen Backsteine und zeitgemäßer Luxus lassen das Gefühl für Zeit und Geschichte spürbar werden.

Thailand: Supanniga Home (Khon Kaen)

Thailand: Supanniga Home (Khon Kaen)
Harmonisch in 12 Hektar tropische Landschaft eingefügt, bieten drei mo­derne luxuriöse Villen zehn Minuten entfernt von der Stadt Khon Haen im Nordosten Thailands Ruhe und Erholung. Jede Pflanze in den romantischen Gärten wurde von der Inhaberin selbst von Hand gepflanzt.

USA: The Jefferson (Washington DC)

USA: The Jefferson (Washington DC)
Hier wurde und wird Geschichte geschrieben. Das legendäre „The Jeffer­son“ liegt nur wenige Blocks vom Weißen Haus entfernt und bis heute vermitteln das  Beaux Arts-Gebäude aus dem Jahr 1923 in 99 eleganten Zimmern und Suiten sowie das Restaurant Plume perfekte Gastfreund­schaft, Genuss und das Gefühl von Geschichte.

Brasilien: Hotel Santa Teresa (Rio de Janeiro)

Brasilien: Hotel Santa Teresa (Rio de Janeiro)
Das ehemalige Kaffeeplantagen-Herrenhaus in der historischen Altstadt von Rio de Janeiro bietet 44 individuelle Zimmer und Suiten mit Charme und Design – jedes mit Werken namhafter lokaler Künstler ausgestattet. Das Restaurant Térèze zählt zu den besten der Stadt und verwöhnt mit „Cuisine du Monde“.

Peru: Inkaterra La Casona (Cusco)

Peru: Inkaterra La Casona (Cusco)
Als erstes Relais & Châteaux Hotel in Peru, dem Land der Inkas, verwöhnt das Kolonialhaus aus dem 16. Jahrhundert mit elf Suiten mit antiken Mö­beln und modernem Luxus. Es liegt im Zentrum von Cusco mit Blick auf die Anden. Cusco ist seit 1983 in die Liste des UNESCO Welterbes einge­tragen.

Jaume Tàpies, der Internationale Präsident von Relais & Châteaux, freut sich über die Zugänge: „Die Aufnahme von sechs neuen, prestigevollen Häusern in die Relais & Châteaux-Familie  zum 1. Januar 2010 zeugt von unserer internationalen Attraktivität. Relais & Châteaux erfreut sich eben­falls außerhalb Europas eines starken Markenbewusstseins und ist nun­mehr auch in Peru, einem außergewöhnlichen Reiseziel, abseits vom Mas­sentourismus, vertreten.“

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.