Schimmel in der Blumenerde: Was kann man dagegen tun?

Um Schimmel in Blumenerde loszuwerden, muss man zunächst wissen, wie er überhaupt in den Blumentopf gelangt ist. Der Pilz entsteht immer dort, wo sich viel Feuchtigkeit ansammelt, ohne dass für genügend Belüftung gesorgt wurde. Wer also zu viel gießt und die Erde zu fest ist, wird unter Umständen auch Schimmelpilz in der Zimmerpflanze finden.

Dabei muss man allerdings auch unterscheiden zwischen dem, was man für Schimmel hält, und dem, was wirklich ein Pilzbefall ist. Oftmals handelt es sich bei dem vermeintlichen Pilz lediglich um Kalkablagerungen von hartem Wasser – gelber Schimmel hingegen ist klar als solcher zu erkennen und kann auch unangenehme Gerüche verbreiten. Gesundheitliche Schäden muss man aber nicht fürchten, wenn man keine Allergie oder Asthma hat. Trotzdem sollte man sich der Schädlingsbekämpfung widmen, wenn man mit diesem Problem konfrontiert wird.

Schimmel in Blumenerde: Was kann man tun?

1

Vorsorge: Gießen in Maßen

Um die Zimmerpflanzen nicht der Gefahr von Schimmelpilz auszusetzen, sollte man von vornherein nicht zu viel gießen.
2

Vorsorge: Gießen von unten

Einige Pflanzen kann man auch von unten gießen: Man stellt sie in eine tiefere Schale mit Wasser, die Pflanze zieht sich dann so viel Flüssigkeit, wie sie braucht. Nach einer halben, dreiviertel Stunde schüttet man den Rest aus der Schale weg. Hier ist aber auch Vorsicht geboten: Es besteht auch die Gefahr, dass die Wurzeln wegfaulen, wenn sich ein Nässestau von unten bildet.
3

Sporen

Ob in der Erde, im Dünger, an den Pflanzen selbst oder durch andere Faktoren – Schimmel Sporen können über verschiedene Wege und bei jedem Preis der Utensilien in den Blumentopf gelangen.
4

Erde lockern

Um die Belüftung der Erde zu gewährleisten, sollte man schon bevor sich Schimmel in Blumenerde bilden kann, mit einer kleinen Harke den Boden lockern und umschichten. Auch wenn gelber Schimmel bereits vorhanden ist, kann man dies versuchen, im günstigsten Fall geht der Pilz davon ein.
5

Erde wechseln

Die Erde vollständig aus dem Topf entfernen – inklusive der Erde an den Wurzeln – um den Pilz ebenso vollständig loszuwerden.
6

Umtopfen

Eine der Möglichkeiten, Schimmel in Blumenerde zu beseitigen, ist, die Pflanze aus ihrem Blumentopf in einen anderen zu setzen. Sowohl der alte als auch der neue Topf sollten sterilisiert werden.
7

Ätherische Öle

Manch Hobby-Botaniker schwört auf Anwendungen von ätherischen Ölen aus Bohnenkraut, Thymian, Oregano, Zimt, Nelke oder Teebaum, die die Pflanzen schützen, Schimmel in Blumenerde aber bekämpfen können.
8

Vogelsand

Ein altes Hausmittel meint, dass Vogelsand, der auf die obere Erdschicht gestreut wird, die Feuchtigkeit aus der Erde zieht und somit den Schimmel den Garaus macht.

Eine Meinung

  1. Danke für die tollen Tipps. Ich habe das Schimmelproblem häufig im Winter bei meinen Zimmerpflanzen. Die Idee mit dem Vogelsand werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.