Schichtsalat: Ein klassisches Rezept

Für Schichtsalat gibt es viele Rezepte, die vor allem eines gemeinsam haben: Der Partysalat wird so präsentiert, dass alle Zutaten wie bei einem Kuchen eine eigene Ebene bilden.

Da der Inhalt je nach Geschmack und Vorlieben variiert werden kann, ist es also vor allem die optische Komponente, die einen typischen Schichtsalat ausmacht – man sollte also eher eine Glasschüssel zum anrichten verwenden, denn eine undurchsichtige.

Ein guter Salat wird immer besonders lecker, wenn man frische Zutaten jenen aus der Dose vorzieht und der Schichtsalat ist hier keine Ausnahme. Dann aber sollte man dem Partysalat, nachdem er fertig angerichtet wurde, noch etwa 24 Stunden Zeit geben, damit er richtig durchziehen kann.

Schichtsalat: Die Zutatenliste

Zutaten für Schichtsalat

  • 1 Eisbergsalat
  • 1 Maiskolben / 1 Dose Maiskörner
  • 500 Gramm gekochter Schinken
  • 1 Ananas
  • 3 große Äpfel
  • 4 gekochte Eier
  • 1 Lauchstange
 

  • 500 Gramm geriebener Gouda
  • 400 Gramm Erbsen
  • 1 Glas Salatmayonaise
  • 1 Glas Knoblauchsauce oder Remoulade
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kräutersalz

 

Schichtsalat: Die Zubereitung

1

Vorbereitung: Salat

Der Eisbergsalat wird in kleine Stücke zerteilt, ohne dass die einzelnen Blätter entfernt werden: Der ganze Kohlkopf wird einfach geschnitten.

2

Mais

Die Körner werden vom Maiskolben getrennt.

3

Schinken

Aus dem Schinken werden kleine Würfel geschnitten.

4

Ananas

Auch die Ananas wird aufgeschnitten und gestückelt.

5

Äpfel

Die Äpfel werden geschält und ebenfalls in Würfel geschnitten

6

Eier

Die Eier werden hart gekocht, von der Schale befreit und in Scheiben geschnitten.

7

Lauch

Die Lauchstange wird recht klein geheckselt.

8

Käse

Mitttelalter Gouda wird gerieben.

9

Erbsen

Die Erbsen werden aus ihren Schoten geholt. Der Einfachheit halber kann man Erbsen auch aus der Dose oder tiefgekühlt nehmen. Letztere müssen aber vollständig aufgetaut sein.

10

Mischen von Sauce und Gewürzen

Die Salatmayonaise wird mit der Knoblauchsauce vermengt. Dazu kommen Salz, Pfeffer und Kräutersalz (oder Küchenkräuter) je nach Geschmack. Anstelle der Knoblauchsauce kann man auch Remoulade verwenden.

11

Schichten

Sind alle Zutaten für den Schichtsalat vorbereitet, geht es daran, die Schichten so anzurichten, dass sie sich nicht vermischen.

12

Anordnung

Die Anordnung der Zutaten kann nach Gutdünken organisiert werden. Verschiedene Reihenfolgen haben sich beim Partysalat aber bewährt. Zum Beispiel:

  • Eisbergsalat
  • Eier
  • Lauch
  • Äpfel
  • erste Schicht Gouda
  • Erbsen
  • Mais
  • Schinken
  • Ananas
  • Sauce
  • zweite Schicht Gouda

13

Durchstechen

Der Salat darf nicht vermengt werden, aber dennoch muss sich die Sauce verteilen. Hierzu nimmt man ein langes Messer oder den Stiel eines Kochlöffels und sticht von oben durch die Schichten.

14

Stehenlassen

Den fertigen Schichtsalat deckt man nun ab und stellt ihn 24 Stunden lang in den Kühlschrank.

  Zubereitungszeit: 20 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.