Samsung Galaxy S3: Erste Daten geleaked!

Die Android-Fanseite phandroid.com hat ein Bild eines Slides veröffentlicht, der so noch nicht für die Öffentlichkeit angedacht war. Wie man da ran gekommen ist, ist noch unklar, was man darauf allerdings erkennt, ist die Entwicklung der Galaxy-Spitzenmodelle, der Galaxy S-Serie. Ein wenig erkennt man auch auf dem unscharfen Bild die Veränderung des Gehäuses, welches Samsung neben einiger Software-Anklagen den Ruf des Copycats unter den Fanboys der Apple-Anhänger einbrachte.

Samsung Galaxy S3 noch nicht mit Quad-Core

Eigentlich hätte man erwartet, dass wir im nächsten Galaxy bereits die erste Quad-Core Generation erblicken würden, stattdessen drückt Samsung noch einmal auf dem Turbo-Modus und holt aus den eigens produzierten Dual-Core Exynos-Prozessor 1,8 GHz auf pro Kern heraus.

[youtube RqDH3WW_-KM]

Weiterhin bekannt ist, dass 2 GB Arbeitsspeicher vorhanden sein werden. Das Vierfache von dem, was die aktuellen iPhone Modelle verbaut haben. Der 4,6 Zoll Bildschirm ist mit Super AMOLED ausgestattet und wird erstmals eine HD-Auflösung vorweisen, sprich 1280 x 720 Pixel. Auf der Rückseite wird die Superlative bei der Kamera fortgesetzt. Während wir vor kurzem noch die Sharp Aquos 102SH und 104SH Modelle mit unglaublichen 12 Megapixeln vorstellten, holt Samsung im selben Atemzug auf und stattet mit den gleichen Werten sein Samsung Galaxy S3 Modell aus. Ziemlich sicher ist auch die Verwendung eines NFC-Moduls und mit ein bisschen Glück wird es für den Internetzugang LTE geben. Beim Betriebssystem wird es mit Sicherheit Googles neues Ice Cream Sandwich werden, dass mit Samsungs TouchWiz Oberfläche ausgestattet sein wird.

Wann wird Samsung das Galaxy S3 offiziell vorstellen?

Der Slide verrät, dass Samsung das Gerät erst 2012 auf den Markt bringen wird, wobei vom ersten Quartal auszugehen ist. Wenn Samsung auf Nummer sicher gehen will, dann wird die Vorstellung noch vor Weihnachten sein, denn man will ja auch, dass potenzielle Interessenten ihr Weihnachtsgeld brav in die kommende Generation pumpen und nicht im Vorfeld für ein anderes Gerät ausgeben, wie beispielsweise dem Google Nexus Prime, ebenfalls von Samsung gefertigt.

Vom Eindruck her sieht das neue Smartphone Design viel näher dem Samsung Wave Konzept ähnlich, was durchaus zu begrüßen ist. Mit Verzicht auf physische Android-Buttons dank Android Ice Cream Sandwich, wird so das Samsung Galaxy S3 richtig spannend werden. Ob man den Rekord des S2 der vorbestellten Geräte von 200.000 Stück innerhalb der ersten Stunde toppen wird?

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.