Mangopüree mit Tapiokaperlen (Chè xoà): Ein typisch vietnamesisches Desserts

Mangopüree mit Tapiokaperlen kombiniert zwei der typischsten Dessertzutaten Asiens. Dabei verwenden eigentlich vor allem vietnamesische Desserts nicht nur gerne Mango, sondern auch Tapioka, die Stärke der Maniokpflanze.

Sie ist eine nahezu geschmacksneutrale Stärke, die aus der bearbeiteten und getrockneten Kassavawurzel (Maniok) hergestellt wird, und sich deshalb sehr gut für Desserts eignet. Im Handel oder Onlineshop findet man es oft als weiße Stärke-Kügelchen (Perltapioka), die vor der Verwendung eingeweicht werden und auch im sogenannten Bubble Tea vorkommen.

Auf der Straße findet man Mangopüree mit Tapiokaperlen eher selten. Ein typischeres Straßengericht ist da schon Mango on Sticky Rice. Aber gerade Restraurants in Hanoi's Upper Class Berzirk lieben die Nachspeise aus den kleinen Kügelchen mit der interessanten Konsistenz in Kombination mit der fruchtigen Note marktfrischer Mango. Probieren Sie's einfach mal aus! Sie werden feststellen: vietnamesische Desserts sind einfacher als man denkt!

Mangopüree mit Tapiokaperlen: Die Zutatenliste

Zutaten für Mangopüree mit Tapiokaperlen

  • 1 reife Mango (faserarm)
  • 165 ml Kokosmilch
  • 1/2 Tasse Tapiokaperlen
  • 1 TL Rohrzucker
  • schwarze Sesamsamen (Deko)

 

Mangopüree mit Tapiokaperlen: Die Zubereitung

1

So bereitet man die Tapiokaperlen zu

Die Tapiokaperlen 20 Minuten in lauwarmem Wasser einweichen. Anschließend Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, herunterschalten und die Perlen circa 15 Minuten darin garen. Sobald sie komplett durchsichtig sind (ohne Kern in der Mitte) in eine Schüssel mit kaltem Wasser geben und abkühlen lassen.

2

So einfach geht das Mangopüree mit Kokosmilch

Wie schon erwähnt kommen vietnamesische Desserts selten ohne Mango aus. Diese sollte jedoch besonders faserarm sein. Zuerst die Mango schälen und beide Seiten entlang des Kerns abschneiden. Das Fruchtfleisch zusammen mit 150 ml Kokosmilch (restliche 15 ml zur Deko) und dem Zucker pürieren. Wer das Püree stückiger möchte würfelt eine Hälfte der Mango und püriert nur die zweite Hälfte.

3

Es darf serviert werden

In kleinen Schälchen (gut macht sich weißes Porzellan oder durchsichtiges Glas) zuerst das Mangopüree und darauf einen Esslöffel der Tapiokaperlen geben. Anschließend ein paar schwarze Sesamsamen und ein paar Spritzer Kokosmilch darübergeben.

Tipps und Hinweise

  • Toll wird das Püree auch mit Pitahaya (Drachenfrucht) anstelle von Mango. Hier benötigt man aber etwas mehr Zucker (circa 1 EL).
  Zubereitungszeit: 30 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.