Samsung Galaxy Note: Die neue Geräteklasse von Samsung

Beim Wettstreit wer das nächste Smartphone mit noch größerem Display rausbringt, hat sich womöglich Samsung selbst übertroffen. Das Samsung Galaxy Note mag vielleicht nicht als Smartphone angepriesen werden, doch die Möglichkeiten des Gerätes entsprechen einem Touchscreen-Handy. Samsung definiert das Note als neue Geräteklasse, dabei gab es sie schon einmal. Der PDA ist in der heutigen Zeit angekommen.

Das unglaubliche Display des Samsung Galaxy Note

Da ist es nun. Was als Spekulation um ein Samsung Galaxy Q begonnen hatte, wurde auf der IFA unter seinen richtigen Namen gelüftet. Es ist nicht die Größe des 5,3 Zoll Displays, dass das Samsung Galaxy Note so besonders macht, es ist das Display als solches. Satte 1280 x 80 Pixel Auflösung bietet es und bringt die Auflösung, die man so nur von 10 Zoll Tablets kennt. Die unglaublich hohe Pixeldichte, lässt so ziemlich jede Konkurrenz vor Neid erblassen. Damit die Brillanz so richtig zur Geltung kommt, verwendet Samsung ein Super AMOLED Display, dessen geballte Farbdarstellung vom Samsung Galaxy S2 bereits begeistern konnte.

[youtube 85a8BOYqm8M]

Mit 9,65 Millimetern fällt das Gerät sehr dünn aus, liegt super in der Hand und ist auf Grund des leichten Gewichts von 178 Gramm ideal, um sich damit länger zu beschäftigen. Und natürlich ist Android Gingerbread an Board. Interessanter ist die Tatsache, dass mit dem Samsung Galaxy Note eine überarbeitete Samsung TouchWiz Oberfläche in die Geräte Einzug hält. Optimiert wurde diese für die Eingabe des beigelegten Digitizer Stiftes, der handschriftliche Notizen erlaubt. Beim ersten Test fiel allerdings auf, dass Android so gar nicht eine dünne Stiftspitze erwartet, sondern den dicken Finger will, was sich in Verzögerungen bei der Reaktion oder gar dem erneuten Eingabeanlauf äußert, weil beim ersten Versuch die Software den Stift nicht direkt erkennt. Hier kann Samsung aber noch nachbessern, allerdings darf man auf der IFA ein präsentationstaugliches Modell erwarten. Doch dies ist Jammern auf extrem hohem Niveau.

Die Konkurrenz muss sich warm anziehen

Der 1,4 Ghz Dual-Core Prozessor leistet ruckelfreie Arbeit, bei der Auflösung hätte man im Vorfeld bedenken haben können, immerhin ist da der 1,2 GHz Dual-Core Prozessor des Galaxy S2 ein Problemfall und der hat ein weitaus niedriger aufgelöstes Display zu bewältigen. Mit einer 8 Megapixel Kamera auf der Rückseite und der 2 Megapixel für die Frontseite ist auch der gelegentliche Schnappschuss oder eine schnelle Telefonkonferenz kein Problem. Denn da liegt die Hauptzielgruppe, nach Samsungs Wünschen. Vor allem der Businesskunde soll sich mit der Zwischenlösung aus Smartphone und Tablet anfreunden können, denn das Gerät ermöglicht ein ganz normales Telefonat, vorzugsweise per Bluetooth-Headset, oder eine längere Internet-Session, sowie Notizen per Digitizer. Das Galaxy Note wird es in mindestens zwei Ausführungen zu kaufen geben, die 16 GB Einstiegsvariante und eine 32 GB-Option. Beide erweiterbar über den microSD-Kartenslot für bis zu 32 GB zusätzlichen Speicher.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.