Rezept für einfache und schnelle Tomatensauce Napoli

Diese Rezept für Tomatensauce, ein Klassiker der internationalen Küche, kommt zwar auch nicht ohne Dose aus, dass hat aber durchaus seine Daseinsberechtigung: Man benötigt nämlich Dosentomaten. Nicht weil die einfacher zu verarbeiten sind, sondern weil diese Tomaten absolute reif geerntet werden, was man von den Tomaten im Supermarkt nicht sagen kann. Ergo: Der Geschmack von Dosentomaten ist ungleich intensiver. Gleiches gilt für die Konzentrate wie Tomatenmark, das man in diesem Rezept auch benötigt.

Das Rezept für leckere Tomatensauce

Man benötigt für zwei Personen zwei bis drei (kleine) Abpackungen Dosentomaten, eine große Zwiebel, zwei Esslöffel Tomatenmark, etwas weißen Balsamico oder Weißweinessig, Zucker oder Agavensirup, Salz, Pfeffer und frische bzw. getrocknete Kräuter (Rosmarin, Oregano und Thymian).

Die Zwiebeln lässt man in ein wenig Olivenöl glasig werden und gibt dann das Tomatenmark hinzu. Dieses rührt man unter, es darf aber nicht lange mit angeschwitzt werden, da in diesem Fall zu viele Röstaromen die Balance zwischen Süße und Säure in der Tomatensauce stören würden. Dann kommen die Dosentomaten hinzu und das ganze wird zunächst auf kleiner Flamme 10 Minuten geköchelt.

Feinschliff der Tomatensauce für Spaghetti

Traditionelle Tomatensauce eignet sich natürlich hervorragend für Spaghetti. Um ihr den Feinschliff zu geben sollte man nach 10 Minuten Garzeit die Kräuter hinzugeben. Gerade im Sommer empfiehlt es sich, frische italienische Küchenkräuter zu nehmen. Nun kann man auch schon mit etwas Essig, Pfeffer,  Zucker oder Agavensirup und Meersalz abschmecken. Fertig ist die Sauce jedoch erst, wenn sie weitere 20 Minuten auf kleiner Flamme köcheln konnte. Wer sich fragt, was die lange Kochzeit bringen soll, dem sei folgendes ans Herz gelegt: Zu kurz gekochte Tomatensauce in welcher Form auch immer erkennt man daran, dass diese auf dem Teller wässrig wird.

Das Grundrezept für die Sauce á la Napoli lässt sich natürlich beliebig abwandeln: Mit Chilis wird’s feurig, mit Hackfleisch und Suppengrün wird das Rezept zur Bolognese und mit angebratenen Würstchen darin macht man Kinder (und auch so manchen Erwachsenen) glücklich. Auf jede der Varianten gehört aber in jedem Fall frisches Basilikum, das niemals mitgekocht werden darf. Feinschmecker runden den Geschmack mit Parmigiano Reggiano ab.

Eine Meinung

  1. Super Artikel!. die Geschäftseinrichtung spielt wirklich eine große Rolle, um ein positives Arbeitsklima zu schafffen. Besonders weil der Mensch unterschiedlich auf verschiedene Farben reagiert, solltet man vor allem helle Tönen verwenden.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.