Rambo – The Game holt den legendären Actionhelden auf den PC zurück

Die Jugend von heute kennt doch gar keine echten Helden mehr! Da gibt es nur noch Kinder die mit Bällen um sich her schmeißen und aus denen dann die merkwürdigsten Monster erscheinen und die Drecksarbeit übernehmen.

Noch schlimmer als der animierte Actionheld ist allerdings die verweichlichte Form, die sich Harry Potter oder der neumodische fehlbare James Bond nennen.

Helden mit Gefühlen, mehr als peinlich! Da kommt es einem gerade nur recht, dass Rambo, in den Filmen gespielt von Sylvester Stallone, zeigt was eine Harke ist und als digitaler Actionheld zurückkehrt.

Rambo – The Game als Auftakt einer ganzen Reihe

Nicht etwa die Amerikaner selbst setzen ihren Filmhelden neu auf, sondern die Briten. Das Studio Reef Entertainment macht vom Kauf seiner Lizenzen des Rambo-Franchise Gebrauch und kündigte die Tage das Spiel Rambo – The Game an. Da das Spiel allerdings erstmalig angekündigt wurde und jede bildliche Information fehlt, lässt sich nur schwer was über die Qualität aussagen, allerdings verspricht Craig Lewis, Chef von Reef Entertainment, dass Rambo – The Game was großes wird. Anders als in der Vergangenheit von Reef Entertainment, setzt der Publisher sämtliche Ressourcen in die Entwicklung des ersten echten Rambo-Spiels und riskiert bei einem Fehlschlag die Unternehmenszukunft. Inhaltlich wird es in allen Fällen ein Vietnam-Abenteuer werden. Extra breit wird der Vertriebsweg aufgestellt. PC, Xbox 360 und PS3 sollen beliefert werden. Weil die Nintendo Wii erst gar nicht genannt wird, kann es sich nur um ein grafisch höherwertigen Titel handeln. Ein bisschen Grafik wie in Battlefield 3 oder Call of Duty kann nicht schaden, nur etwas mehr Story wäre nicht schlecht. Was bietet sich aus der Rambo-Reihe alles denn so inhaltlich an?

Rambo Recap mit gedrückter Vorspultaste

Der erste Rambo-Teil hieß nie Rambo, sondern First Blood, kaum einer konnte damals ahnen, dass der Held des Actionstreifens solch durchbrechenden Erfolg haben würde. Sylvester Stallone war noch relativ unbekannt und wie auch Arnold Schwarzenegger in Conan der Barbar, demnächst in Neuauflage mit Stargate Atlantis Star Jason Momoa, war es ein wortkarger Held, der erst den Feind vermöbelt hat und dann vom Rest, der noch lebte, Fragen stellte. John Rambo war Kriegsveteran, auf der Suche nach Überlebenden seiner Einheit und gerät stattdessen in einer Kleinstadt, die ihn nicht als Helden, sondern als heruntergekommenen Penner behandelt. Ein paar Missverständnisse später und im Kriegstraume endgültig versunken, nimmt John Rambo Rache an seinen Feinden. Diese eher fade Geschichte, gespickt mit Rache, dürfte zwar umsetzbar als Spiel sein, doch hoffen wir mal nicht, dass es so kommt und Rambo – The Game sich am Ende wirklich mit eigener Story und guter Grafik nach ganz oben kämpfen kann.

[youtube AtmC5ShalxM]

Da die Entwicklung des Spiels erst begonnen hat, ist vor Ende 2012, sogar wohl erst 2013, nicht mit dem Spiel zu rechnen. Ein Auge auf Reef Entertainment sollte man dennoch die kommende Jahre haben.

2 Meinungen

  1. Also die Rambo Filme waren wirklich gut, ich weiß nicht ob die Spiele da rankommen können. Ist wahrscheinlich nur ein Entwickletstudio, dass die Lizenz benutzt und denkt der Mist verkauft sich von selbst.

  2. Vielleicht wird es ein besseres Duke Nukem. Das Zeug zu einem Kultspiel hat es denke ich mal schon. Insbesondere wenn die Entwickler es schaffen das Feeling der Filme auch ins Spiel zu bekommen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.