Radnorshire: Wilde Landschaft im Osten Wales‘

Angesehen von einigen Dorfkirchen und traditionellen Hütten finden Besucher in Radnorshire nur unberührte Natur vor, die zum Wandern und Trekking einlädt. Entlang des Offa’s Dyke, einem langgezogenen Erdwall, lassen sich beispielsweise spannende Touren zusammenstellen. Wer dabei auf beeindruckende historische Bauten hofft, wird allerdings enttäuscht.

Die Geschichte der Region Radnorshire

Das Territorium von Radnorshire stand bis zum Ende des 11. Jahrhunderts unter der Regierung der  Marcher Lords. Es galt als vergleichsweise arme Region, deren eigensinnige Bewohner lieber unter sich blieben. So blickt Radnorshire nur auf wenige historische Ereignisse zurück, etwa die Schlacht von Bryn Glas im Jahr 1402.

Heute gehört Radnorshire zu der Region Powys im Osten von Wales. Von 1974 bis 1996 allerdings hatte Radnorshire des Status eines eigenen Districts, bis der Local Government Wales Act von 1994 eine Neuordnung der Regionen des Landes vorsah.

Wildlife  und Abenteuer in Radnorshire

Angesichts der Tatsache, dass sich in Radnorshire gerade einmal sechs nennenswerte Orte finden, deren Einwohnerzahl mehr als tausend beträgt (allerdings nicht viel mehr), verwundert es nicht, dass sich die Region vor allem durch ihre Tier- und Pflanzenwelt einen Namen gemacht hat. Greifvögel wie der Rote Milan, aber auch Füchse und andere Wald- und Feldbewohner gelten in Radnorshire als schützenswert.

Naturfreunde können hier Wanderungen durch die Moorlandschaft oder das Elan Valley Reservoir machen, und sich zum Abschluss eine der größten Landwirtschaftsshows Europas ansehen, die Royal Welsh Show. Im lokalen Radnorshire Museum lässt sich zudem mehr über Agrikultur vom Bronze-Zeitalter bis heute erfahren.

Eine Meinung

  1. Zu meiner großen Freude wurde ich mit einer Kurzreise beschenkt. Meine Frau hat sich genau dieses Ziel dafür ausgesucht und bei der Suche nach Informationen über Wales bin ich nun auf Ihrer Webseite gelandet. Ein riesengroßes Kompliment für so viel Liebe und Sorgfalt die Sie in diese Seiten stecken. Da ich von berufswegen der Fotografie verbunden bin freue ich mich ganz besonders auf diese Reise, da ich bestimmt viele wundere Motive in Wales finden werde und gerade die Landschafts- und Naturfotografie sich für mich dort anbietet. Einen Gruß aus Köln, dirk

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.