Pohnpei hat die schlechteste Fußballmannschaft der Welt!

Die Insel Pohnpei

Die Insel Pohnpei ist Teil einer Inslegruppe und liegt mitten im Pazifik. Sie ist so einsam wie man sich eine einsame Insel nur vorstellen kann: es liegen mehr als 1,600 Kilometer zwischen der Inselgruppe und dem nächstgelegenen Land, Papua Neu Guinea und die 25 Inseln zählen knapp 32 000 Einwohner. Das sind nicht mal genug Menschen, um die Veltins Arena zu füllen! Dazu kommt, dass die Insel zu den feuchtesten Orten des Planeten zählt. Die schlechteste Fußballmannschaft der Welt spielt also in einem Regengebiet.

Die Fußballmannschaft Pohnpeis

Sonst ist der Inselstaat eher für traumhafte Korallenriffe und wunderschöne Tauchgebiete bekannt sowie luxuriösen Tourismus. Die Fußballmannschaft Pohnpeis kann nur mit einem negativ-Rekord glänzen, dem der schlechteste Fußballmannschaft der Welt. Aber all das soll sich bald ändern.

Eigentlich kam den beiden Briten Paul Watson und Matthew Conrad die Idee bei einem Bier: Die entlegenste Insel der Welt zu finden, dort anzusiedeln und den Kindheitstraum Nationalspieler zu werden zu verwirklichen. Als sie dann in Pohnpei ankamen merkten die beiden Fußballfanatiker jedoch schnell, dass die Mannschaft zwar Potenzial hatte, aber leider blieben Organisation, Management und Training hinterm Berg. Also entschlossen sie sich kurzerhand die Mannschaft einfach zu coachen. Nach unzähligen Problemen, wie dem überwässerten Fußballfeld, was von Fröschen und Hunden bewohnt wurde, bis hin zum Autounfall der ihrem Star-Stürmer fast das Leben kostete, musste die Mannschaft viel überwinden. Aber die Briten und ihre Jungs blieben standhaft. Als sie dann dank Spenden ihr erstes gemeinsames Spiel gegen die Inselrivalen von Guam antraten, lagen die Nerven blank, aber sie siegten glorreich und wurden als Helden gefeiert!

[youtube ixui2hT7wpg]

Nun ist die Mannschaft im Aufschwung und hilft sogar dabei die hohe Fettleibigkeitsrate des Landes zu bekämpfen, welche übrigens bei unglaublichen 90% liegt. Die beiden britischen Helden sind wieder auf ihre heimische Insel zurückgekehrt und werden ihre Erlebnisses jetzt sogar auf die Leinwand bringen. Mithilfe von Crowdsourcing haben sie es geschafft das Geld für eine professionelle Produktion auf die Beine zu stellen und wagen sich somit wieder in neues Territorium. Nicht nur für Fußballfans und Reisebegeisterte interessant! Der Film wird voraussichtlich im Dezember diesen Jahres (2012) zu sehen sein.
Mehr Informationen zu dem aufstrebenden Projekt gibt es hier. Wenn man noch schnell spenden möchte, um sich noch am Projekt zu beteiligen, sollte man sich beeilen und hier klicken!

Eine Meinung

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.