Piratenkuchen für Kindergeburtstage und Mottopartys

Beim  Piratenkuchen kommt es vor allem auf das Aussehen an. Man hat die Wahl zwischen einem klassischen Piratenschiff oder einer Schatzkiste. Für das Piratenschiff benötigt man folgende Zutaten:

Rezept für den Piratenkuchen

100g Kuvertüre
50g feine Speisestärke
200g Zucker
jeweils 1 Packung Vanillinzucker und Backpulver
200g Nussmehl (aus Haselnüssen oder Mandeln)
4 mittelgroße Eier
180g Butter
Fett für die Form

Zubereitung des Piratenkuchens

Die Eier mit dem Zucker und Vanillinzucker schaumig rühren und während dessen die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Nach und nach die anderen Zutaten zu den schaumig geschlagenen Eier geben und vermengen. Ganz zum Schluss die Kuvertüre unterheben. Der Teig kommt danach in eine gefettete Kastenform und muss für ungefähr 60 Minuten bei 180°C  (mittlere Schiene) in den Backofen. (Die Zeit hängt vom Ofen ab.)

Wie dekoriert man einen Piratenkuchen?

Nun wird es aber erst richtig interessant, denn damit der Schokokuchen ein Piratenkuchen wird, muss er dekoriert werden. Dafür benötigt man mehr Kuvertüre, Dekoperlen, Schokotaler (die wie Goldstücke aussehen), Hippen (Waffelrollen), Marzipan, Esspapier und was man sonst noch so findet. Nachdem der  Piratenkuchen abgekühlt ist, löst man ihn aus der Form und schneidet ihn vorne Spitz zu. Die abgeschnittenen Teile kann man als Schiffskabine oben aufsetzen (mit flüssiger Kuvertüre ankleben). Die Hippen können als Kanonen an der Seite herausstehen, die Perlen und „Goldstücke“ auf dem Schiff verteilt und die Segel aus Esspapier, Marzipan oder einfachem Papier gefertigt werden. Am schönsten ist es, wenn die kleinen „Piraten“ bei der Herstellung ihres  Piratenkuchens helfen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.