Pflaumen in Rotwein ansetzen: Rezept und Verwendungsmöglichkeiten der beschwipsten Früchte

Die Pflaume (Prunus domestica) gehört zur Gattung Prunus in der Familie der Rosengewächse und ist eine der am vielfältigsten in der Küche einsetzbaren Obstsorten. Wer Pflaumen nur als Kuchenbelag kennt, sollte die Frucht unbedingt mal in Rotwein einlegen. Pflaumen in Rotwein schmecken nicht nur hervorragend, sie sind ganz einfach herzustellen und vielfältig zu gebrauchen. Pflaumen in Rotwein einlegen lässt viel Platz für eigene Kreationen und Ideen. Das Rezept nimmt einem Verfeinerungen oder Veränderungen kaum übel.

Die im Rezept angegebenen Mengen sind als Orientierung gedacht. Je nach Gechmack lassen sie sich verändern. So kann man zum Beispiel statt trockenen auch halbtrockenen Rotwein, dafür etwas weniger Zucker nehmen. Man kann noch einige Nelken hinzufügen oder feingeriebene Organgenschalen, ebenso kann man die Hälfte Wasser durch Orangensaft ersetzen und die Zuckerzugabe reduzieren.
Es gibt auch Rezepte, die etwas Rotweinessig hinzufügen, was die Pflaumen ein wenig herber werden lässt, die aber dann umso besser zu Wildgerichten passen (mit Preiselbeeren gemischt sehr lecker).
Ebenso kann man einen Schuss Rum hinzufügen, was besonders zu Vanilleeis mit Zimtsahne zum Schwärmen verführt.

Anzuraten ist es, die Pflaumen zu entsteinen, obwohl in vielen Rezepten die Pflaumen mit Stein eingelegt werden. Man weiß aber nie, ob sich nicht ungebetene „Gäste“ in das Obst eingenistet haben.

Pflaumen in Rotwein: Die Zutatenliste

  • 1 kg Pflaumen
  • 150 g Zucker, Kandis oder Rohrzucker
  • 1 Stange Vanille oder 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zimt
  • 300 ml Wasser
  • 200 ml trockener Rotwein

 

Pflaumen in Rotwein: Die Zubereitung

1

Grundrezept

Die Pflaumen waschen, entkernen und in einen Topf geben. Zucker, Vanillezucker (oder eine ausgekratzte Vanillestange), Zimt, Salz, Wasser und Rotwein zugeben. Aufkochen und 5 min leise köcheln und abkühlen lassen. Eventuell die Vanilleschote (oder Zimtstange, die man auch zugeben kann) entfernen. Danach in saubere, fest verschließbare Schraubgläser füllen und umgedreht erkalten lassen. Oder sofort lauwarm zu Eis oder Quark-Vanille-Strudel essen. Zu diesem Rezept kann man wahlweise etwas Rum (5 cl oder nach Geschmack) oder Slivovitz (Pflaumenschnaps) in die heißen Pflaumen hinzufügen. Die Pflaumen schmecken auch hervorragend als Beigabe zu Schweinemedaillons oder Wildschweinbraten. Auch in pikante Soßen eingerührt schmecken sie sehr gut (eventuell mit einem Schuss Essig aufpeppen.)

2

Rezept Pflaumenmuffins

Ein leckeres Rezept sind Muffins mit Pflaumen in Rotwein:

  • 300 g Mehl
  • 200 – 250g Zucker (je nach gewollter Süsse)
  • 150 g Margarine und 150 g Butter (weich)
  • ca. 5 Eier (je nach Größe)
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • kleiner Schuss Milch
  • 1 Prise Salz

Zucker, Vanillezucker, Margarine und Butter verrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Nach und nach die Eier unterrühren, dann das gesiebte Mehl und die restlichen Zutaten. Der Teig sollte nicht zu weich sein. Mit einem feuchten Löffel oder einer Spritztüte etwas Teig in Papierförmchen oder in eine Muffinform füllen. Eine abgetropfte Pflaume einlegen und soviel Teig einfüllen, dass die Förmchen zu 3/4 gefüllt sind.
Im vorgeheizten Ofen (ca. 180 Grad) 20 – 25 Minuten backen. Die Muffins mit etwas Rum beträufeln und mit Puderzucker bestäuben. Dazu passt Vanillesoße.

Tipps und Hinweise

  • Wenn Kinder mitessen, natürlich den Alkohol weg lassen (Der Wein kann dann durch Saft ersetzt werden).
  • Zu den Pflaumen schmecken auch eingelegte Birnen.
  • Ausprobieren: Ein Teil der Pflaumen durch Orangenschnitzel ersetzen; diese aber nur für 1 Minute mitkochen lassen.
  Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.