Passen üben: Übungen und Tipps für das Fußballtraining

Pass Übungen gehören zum klassischen Fußball-ABC und haben in jedem Training ihren festen Platz. Schließlich ist es wichtig, dass die Spieler das Passen sowie die Passannahme sicher beherrschen – egal ob unbedrängt oder wenn der Gegenspieler einem auf dem Fuß steht. Sicheres Passen gehört zur Basis eines jeden Spielers und verdeutlichen, dass Fußball ein Teamsport ist.

Wie man im Fußballtraining Passen üben kann, zeigen folgende Übungen.

Passen üben: Was wird benötigt?

  • Fußbälle, mehrere Spieler, Hütchen

 

Passen üben: So wirds gemacht!

1

Passen durch zwei Hütchen

Zwei Spieler stehen sich gegenüber und müssen den Ball zwischen zwei Hütchen hin- und herpassen. Eine relativ einfache Übung, die aber ein wichtiger Baustein ist. Die Passübung kann natürlich variiert werden: Direktpass, mit Ballannahme, nur mit links bzw. rechts, links annehmen rechts passen usw.

2

Pass üben mit Namensruf

Bei dieser Kombiübung bilden ca. fünf Spieler einen Kreis. Bevor der Spieler zu einem Mitspieler passt, ruft er dessen Namen und läuft anschließend auf dessen Position. So wird die Übung immer weiter fortgesetzt, wobei die Anzahl der Spieler als auch die Passtechnik variiert werden kann. Neben dem Passen üben wird dabei auch die Kommunikation unter den Spielern trainiert.

3

Passen üben in Bewegung

Es werden Zweiergruppen gebildet und die Spieler stehen sich gegenüber. Bei der Durchführung läuft einer vor- der andere rückwärts. Wurde eine Markierung (Linie auf dem Spielfeld) erreicht, kommt es zum Richtungswechsel. Das schult nicht nur die Passtechnik, sondern zugleich auch das Gefühl. Vor allem der sich rückwärts bewegende muss beim Passen mehr Druck auf den Ball ausüben. Auch hier sind verschiedene Variationen möglich – siehe „Passen durch zwei Hütchen“.

4

Passübung im gedachten Rechteck

Drei Spieler befinden sich in einem gedachten Rechteck, notfalls können Hütchen aufgestellt werden. Eine Ecke bleibt bei drei Spielern immer frei. Hat ein Spieler einen Pass zu einem beliebigen Mitspieler gespielt, läuft er anschließend in die freie Ecke. Pässe sollten immer beidseitig gespielt und das Tempo hoch gehalten werden. Neben dem Passen üben die Spieler auch das Verständnis für den freien Raum.

5

Intensives Passtraining

Es werden Dreiergruppen gebildet und alle Spieler stellen sich der Reihe nach auf. Der Spieler in der Mitte hat keinen Ball und wird abwechselnd von den Außenspielern mit Pässen versorgt, die zum Passgeber zurückgespielt werden. Entsprechend muss sich der Spieler in der Mitte schnell drehen, da auch die Passfrequenz hoch bleiben soll. Eine intensive Übung, bei der der Spieler in der Mitte regelmäßig ausgetauscht werden sollte. Es sind verschiedene Passvariationen möglich.

  Zeitaufwand: 20-30 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Eine Meinung

  1. LFC Junioren 2004

    Vielen Dank für die Tipps. Wir haben das im Training für unsere G-Junioren umgesetzt. Der Erfolg kann sich sehen lassen. Ich hoffe ihr bringt auch noch neue Sachen dazu.GrußRD

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.