Mario Götze: Spieler Info

Der deutsche Fußball bringt derzeit viele starke Talente zum Vorschein: Thomas Müller, Mesut Özil, Holger Badstuber oder Toni Kroos – um nur Einige zu nennen. Und der Talentepool ist nochlange nicht leer gefischt, wie das Beispiel Mario Götze von Borussia Dortmund beweist.

Werdergang von Mario Götze

Der am 3. Juni 1992 in Memmingen geboren Mario Götze erlernte das Fußballspielen beim SC Ronsberg und FC Eintracht Hombruch. 2001 zog es den offensiven Mittelfeldspieler zu Borussia Dortmund, wo er alle Jugendmannschaften des BVB durchlief und sein Talent weiter entwickelt und gefördert wurde.

Neun Jahre später gilt Götze als größtes Talent seines Jahrgangs und hat bei Borussia Dortmund im zarten Alter von 18 Jahren den Sprung in die Stammelf von Trainer Jürgen Klopp geschafft. Dabei hat sich der Newcomer im Mittelfeld gegen namhafte Konkurrenz wie Robert Lewandowski, Tamas Hajnal oder Jakub Blaszczykowski durchgesetzt.

Spielerische Stärken von Mario Götze

Zu den größten Stärken von Götze gehört, dass er im Mittelfeld sehr variabel einsetzbar ist. Der feine Techniker kann sowohl auf den Flügeln als auch hinter den Spitzen agieren. Wobei sich der nur 1,72-m-große Techniker auch zusätzlich im Sturm wohl fühlt. Hauptsache offensiv.

Dort wirbelt der Shootingstar mit seiner brillanten Technik, enormen Geschwindigkeit und starkem Ballgefühl mit Vorliebe die gegnerische Abwehr durcheinander, was ihm vor allem zu Beginn der laufenden Saison sehr gut gelang. Zudem verfügt Götze über ein hohes Maß an Kreativität um gefährliche Angriffe einzuleiten und überzeugt dabei mit einer Ruhe, wie man sie bei einem Spieler seines Alters nur selten gesehen hat.

Jogi Löw hat Götze auf dem Zettel

Der BVB tut gut daran, den Teenager von der Öffentlichkeit weitestgehend abzuschirmen. Schließlich will man jegliche Gefahr, dass Götze vermeintlich abzuheben zu droht, im Keim ersticken. Das gelingt bisher sehr gut. Und es wäre wünschenswert, wenn die Entwicklung von Götze weiter so positiv verläuft. Das dürfte nichtnur alle beim BVB, sondern auch in der Nationalmannschaft freuen.

Denn dort steht Götze jetzt schon ganz oben auf der Liste. Dank seiner starken Leistungen wenig verwunderlich. Und Bundestrainer Jogi Löw überlegt bereits, ob er den Newcomer bereits für das Testländerspiel am 17. November gegen Schweden zur deutschen Nationalmannschaft einlädt.

Weiterführende Links

BVB Seite: http://www.bvb.de/

Eine Meinung

  1. Also ich persönlich hoffe als BVB Anhänger dass der Götze es packt un man ihn nicht wieder so schnell verbrennt wie damals den Lars Ricken. Beide sind ja vom Talent her ähnlich gut drauf für ihr Alter….

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.