Osternest basteln: Anleitung und Tipps für die Dekoration

Ein hübsches Osternest basteln: Das macht Freude und bringt Abwechslung in die Osterbastelei.

Wenn Sie Ihr Osternest basteln sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Hier wird eine Variante aus Reisigzweigen und frischen Blumen vorgestellt.

Osternest basteln: Was wird benötigt?

  • Moos
  • Stroh
  • Heu
  • Untersetzer z.B. ein einfacher Korkuntersetzer
  • Reisigzweige
  • Frühlingsblümchen

 

Osternest basteln: So wirds gemacht!

1
Das Moos für Ihre Osternester können Sie zwar auch kaufen, aber wenn Sie die Möglichkeit haben, machen Sie doch einen Waldspaziergang und sammeln Sie frisches Moos im Wald. Das Moos sollte idealerweise wenn es frisch ist noch ein bis drei Tage antrocknen, da es sich im feuchten Zustand nicht so leicht verarbeiten lässt.

2
Statt Heu können Sie auch Stroh verwenden. Sie finden beides entweder im Zoohandel oder bei einem netten Bauern. Vielleicht haben Sie auch vor, in nächster Zeit den Rasen zu mähen oder Sie schneiden sich ein paar lange Halme von einem Feld und lassen dann diese Gräser zum Heu trocknen. Heu duftet sehr angenehm und frühlingshaft, was sehr schön ist. Stroh dagegen leuchtet sehr hübsch. Natürlich können Sie auch beides verwenden… Egal ob Heu oder Stroh: Beides sollte ebenfalls ziemlich getrocknet sein.

3
Zu Beginn legen Sie für den Boden Ihres Nests den Untersetzer mit Heu, Stroh und / oder Moos aus. Als Untersetzer können Sie eine kleine Plastikschale für Blumen verwenden, diese hat den Vorteil des schüsselartigen, aber Sie sollten die Plastikränder gut verstecken oder Sie nehmen ein Schälchen aus Terrakotta. Natürlicher als Plastik ist ein Korkuntersetzer, den können Sie auch mit dem Moos bekleben, wenn sie möchten.

4
Jetzt biegen Sie aus den Zweigen einen runden Kranz, die Größe sollte in etwa die Größe des Untersetzers haben. Der Kranz wird die Umrandung Ihres Nestchens. Sie können ihn unauffällig mit Bindfäden oder auch mit Samt- oder Satinbändchen fixieren, wenn dies notwendig sein sollte. Nun betten Sie Ihren Kranz nun auf den Untersetzer und dekorieren Ihr Nestchen.

5
Dazu können Sie eventuelle Ränder mit weiterem Stroh, Heu etc. kaschieren, wenn nötig.
Sehr hübsch sieht es aus, wenn Sie zwischen die kleinen Lücken im Reisigkranz Frühlingsblumen wie Narzissen mit Ihren Stilen durchziehen und „verweben“.

6
Außerdem können Sie in das Nestchen kleine Eierchen auf das Moos betten und evtl. noch Federchen herum drapieren (aus Kopfkissen schauen oft Minifederchen heraus, wenn Sie sonst keine zur Hand haben…). Viel Freude beim Kreieren und anschließendem Bestaunen Ihres eigenen Osternests! Wer übrigens noch nicht genug vom Basteln hat, kann unsere Bastelanleitung für einen Osterkorb auch noch ausprobieren!

  Zeitaufwand: 30 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.