Oreo Kekse selber backen: Das Rezept zum Kultkeks

Der schokoladige Teigboden wird wie der Deckel aus Mürbeteig gefertigt. Die Füllung basiert auf einer sahnig-süßlichen Creme, das ganze wird mit einem Keksstempel verziert und liefert die bekannten Oreo Keks-Muster. Viele Rezepte für Kuchen und Nachtisch basieren inzwischen auf der Verwendung der leckeren Knabberei, und wer zuhause original Oreo Kekse nachbacken möchte, muß lediglich ein Grundrezept für Mürbeteigkekse mit Füllung variieren.

Je nach Geschmack kann der Kakaoanteil erhöht oder reduziert werden, denn das Original hat durch den hohen Anteil eine beinahe schwarze Färbung.

Wichtig: Den Mürbeteig vor dem Backen deutlich durchkühlen lassen und beim Ausrollen und Ausstechen schnell verarbeiten!

Oreo Kekse: Die Zutatenliste

Zutaten für ca. 30 kleine Oreos

  • 130 g Butter
  • 100 g Puderzucker
  • 60 g echtes Kakaopulver
  • 125 g Mehl
 

  • eine Prise Salz
  • 1 Packung Vanillin oder eine Vanilleschote
  • 125 g Zucker, als Mischung aus Puderzucker und Zucker
  • 75 g Butter

 

Oreo Kekse: Die Zubereitung

1

Mürbeteig zubereiten

Aus kalter Butter, Puderzucker, Kakaopulver, Mehl und Salz einen schnellen Mürbeteig kneten, mit Vanillearomen oder einer ausgekratzten Vanilleschote aromatisieren und kühl stellen. Wichtig: Mindestens 1 Stunde ziehen lassen.

2

Boden backen

Aus dem abgekühlten Teig kleine runde Kreise ausstechen und bei 175 Grad 8 bis 10 Minuten backen. Der Durchmesser der Kreise sollte maximal 3 cm betragen, die Dicke der ausgerollten Teigplatte maximal 0,4 cm. Aus der Menge ergeben sich etwa zwei gefüllte Backbleche. Nach dem Backen die Kekse sorgfältig abkühlen und aushärten lassen.

3

Füllung mischen

Puderzucker und Zucker (im Verhältnis 2:1 oder mehr) mischen, mit der handwarmen Butter vermengen und schaumig schlagen.

4

Kekse zusammenfügen

Auf einen Keksboden mit einem Spritzbeutel einen Klecks spritzen, mit einem weiteren Keks abdecken und mehrere Stunden kühl stellen, bis die Masse ausgehärtet ist. Wichtig: für leckere Oreo Kekse die Füllung dünn halten.

Tipps und Hinweise

  • Wer auf den geprägten Deckel der Oreo Kekse nicht verzichten möchte, sollte die Hälfte der Kekse vor dem Backen mit einem Keksstempel versehen.
  Zubereitungszeit: 50 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

3 Meinungen

  1. hmmm es gibt nichts besseres als Oreo Kekse !!! Ich hab nur mal einen Oreo-Cheescake gebacken!! Der war suuuuper lecker…Dann werde ich wohl mal probieren die kekse selbst zu machen 🙂

    LG, Moni

  2. @Moni: Ich liebe Oreo-Kekse …kannst du mir vllt das Rezept von dem Oreo-Cheescake posten? würde den auch gerne backen …LG Oliver

  3. Schönes Rezept, ich selber weiß zwar nicht was so viele an diesen Oreo Keksen finden, ist doch auch nur ein Schokoladen Keks mit papsüßer Creme.

    Ich werde aber morgen dein Rezept nach backen den was tut man nicht alles für gute Freunde, lächel.

    @ Fingerfood Berlin, schau mal eventuell ist das ein Rezept was dir gefällt, auch wenn du vor 2 1/2 Jahren nachgefragt hat.

    http://www.browneyedbaker.com/2013/01/24/oreo-cheesecake-bars/

    Ansonsten hier, einfach Bild anklicken und du kommst zum Rezept.
    Oreo-Cheesecake&rlz=1C1ASUT_deDE454DE454&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=B7h_U_2OMcayyAOb1oD4Dw&ved=0CDIQsAQ&biw=1366&bih=643

    Grüße,
    Jesse Gabrie aus Berlin

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.