Neues vom Witzfigurenkabinett

Ich gebe zu, ich habe keine einzige Folge der „ProSieben Märchenstunde“ gesehen, und zwar aus einem denkbar einfachen Grund: ich kann den Großteil der daran beteiligten Witzfiguren nicht ausstehen. Deshalb habe ich eigentlich auch kein Recht, die von ProSieben und der „Rat Pack Filmproduktions GmbH“ („Der WiXXer“) geplanten Filmparodien (acht Filme, die jeweils ein Gerne persiflieren) jetzt schon zu verteufeln. Doch Filmparodien, die sind nicht einfach, und ich kann mir vorstellen, dass die geplanten Verhohnepipelungen von „Dirty Dancing“, „Halloween“, „Die drei Musketiere“ usw. (Ausstrahlung im Spätsommer 2007) nicht an das Ideal der Zucker-Abrahams-Zucker-Filme wie „Die Nackte Kanone“ heranreichen.

Wie ich unser Fernsehen und seine Figuren kenne, wird bei der Actionfilmparodie der größte Witz wahrscheinlich auf einem genreinkompatiblen Hauptdarsteller aufbauen. Der dem Vorbild Bruce Willis so gar nicht ähnelt, sondern wahrscheinlich ganz, ganz klein oder aber auch ganz, ganz dick ist. Und so werden wir dann entweder Bernhard Hoëcker (hihi, so klein…) oder Markus Maria Profitlich (höhö, so dick…) als Bruce-Willis-Verschnitt erwarten dürfen. Immerhin haben diese beiden Witzfiguren schon mal fast die Original-John McClane-Frisur.

Ich empfehle für den nächsten Sommer stattdessen den einen oder anderen Gang zur Videothek und den Griff ins Regal mit den Filmparodien, die selbst schon Klassiker sind. Statt der ProSieben-Persiflagen könnte man sich die folgenden Filme reinziehen:

  1. Airplane! („Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug“)
  2. „Tote tragen keine Karos“
  3. „Die Nackte Kanone“
  4. „Top Secret!“
  5. „Hot Shots“
  6. „Die Nackte Kanone 2 1/2“
  7. „Die Nackte Kanone 33 1/3 “
  8. „Scary Movie“

Andererseits: Ich fand den „WiXXer“ im Kino ja ganz lustig und traue dem Rat Pack zu, dass sie das mit dem Parodieren ganz ordentlich hinkriegen (Ich vermute ja sogar, dass die Produktion von „Lotta in Love“ – die Älteren unter uns werden sich erinnern – nicht ernst gemeint, sondern auch eine Parodie war). Doch anschauen werde ich mir den Märchenstunden-Nachfolger nicht, denn ich kann den Großteil der vermutlich beteiligten Witzfiguren einfach nicht ausstehen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.