Neues aus Bücherhausen – 03. KW 2007

Der Kannibalenkönig Hannibal Lecter bringt seinen Schöpfer in Bedrängnis – Thomas Harris löst Ian McEwen auf dem aktuell heißesten Plagiatsdiskussions-Stuhl ab. (gelesen bei bookninja)

Gewarnt wird vor der Verfilmung der 10 unverfilmbarsten Bücher. (gelesen bei bookdaddy)

Buchpreisbindung im neuen Licht: die 10 teuersten Bücher 2006 (gelesen bei cynical-c.com)

In der Preisklasse dieser Woche sitzen Felicitas Hoppe (Bremer Literaturpreis) und Saša Stanišic (Förderpreis zum Bremer Literaturpreis), Andrea Maria Schenkel (Deutscher Krimipreis National) und Robert Littell (Deutscher Krimipreis International), Petra Morsbach (Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung), Ilja Trojanow (Berliner Literaturpreis), Guus Kuijer (Luchs-Preis für das beste Kinder– und Jugendbuch 2006) und Wolf Biermann, der jetzt wohl doch Berlins Ehrenbürgerwürde bekommt.

Gehörig gut findet hr2 Ror Wolfs „Gesammelte Fußballhörspiele" und Dolf Verroens „Wie schön weiß ich bin" und nennt sie deswegen „Hörbücher des Jahres". (gelesen bei buchmarkt.de)

Kyrill konnte auch den Bestsellerlisten-Spitzen nichts anhaben – vorne alles wie letzte Woche.

Rezept für die gewinnbringende Erweiterung des Angebotsspektrums bei Amazon.de soll u.a. der Einstieg in das Geschäft mit Arzneimitteln sein. (gelesen bei heise.de)

Argument für den Online-Einkauf: der gefährlichste Buchladen der Welt. (gelesen bei bookgasm)

Foto: hitchmagazine.com

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*