Neues aus Buchhausen: 27./28. KW 2007

„Die drei ???" dürfen vorerst wieder verkauft werden. Auch wenn der Rechtsstreit um die Traditionsmarke noch immer nicht wirklich geklärt ist. (gelesen bei boersenblatt.net)

In der kommenden Woche wird (die englische Originalausgabe von) Harry Potter Nummer 7 erscheinen und die (wohl auch deutschen) Bestsellerlisten erreichen erstürmen. Derzeit liegt auf der Spiegel-Liste noch Tommy Jaud („Millionär") vorn.

Diskutiert werden darf um die von Günter Wallraff angekündigte Lesung Rushdies „Satanischer Verse" in einer Kölner Moschee. (gelesen bei side effects)

Ende August wird die Pekinger Buchmesse mit dem Schwerpunkt „deutsche Literatur" stattfinden. Auf entsprechende Repräsentationsreise werden sich Judith Herrmann, Tanja Dückers, Peter Stamm, Jakob Hein und Christoph Peters begeben. (gelesen bei lotrees)

Eben noch in Klagenfurt – jetzt schon Preisträger: Ijoma A. Mangold bekommt den Berliner Preis für Literaturkritik. (gelesen bei boersenblatt.net)

Und hiermit schmunzeln wir uns direkt ins Sommerloch(?): Die berühmten Wimmelbücher von Rotraut Susanne Berner in den USA erscheinen zu lassen, scheiterte an den Illustrationsänderungsbedingungen des Verlags (Boyds Mills Press): So sollte ein Mini-Penis wegretuschiert werden, um Problemen mit besorgten Eltern vorzubeugen. (gelesen bei the literary saloon) Aus den gleichen Gründen ging es darüber hinaus um einen Frauenakt und Raucher. (gelesen bei buchmarkt.de)

Bill Bufors vom Verlag als „küchenfreundlich" und „wasserfest" angepriesenes Taschenbuch „Heat" wurde von nymag.com einem erbarmungslosen Küchentest unterzogen. Feuerfest war es jedenfalls nicht. (gelesen bei the literary saloon)

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.