Na? Schon wieder am daddeln?

Die Entertainment-Software-Association der USA hat den Markt der Computer- und Videospiele untersucht und dabei insbesondere festgestellt, wer was warum spielt. Recht unerwartete Ergebnisse sind da zu bestaunen. Zum Beispiel ist der durchschnittliche Spielekäufer 40 Jahre alt und spielt bereits seit 10 Jahren regelmäßig am Computer.

25 Prozent aller Computerspieler in den USA sind über 50 Jahre alt. Unter den Top 10 der bestverkauften Computerspiele finden sich allein vier Versionen der Erfolgsreihe „Die Sims“, deren Inhalt es ist, Alltagssituationen normaler Menschen virtuell zu bewältigen. Sehr erfolgreich ist auch das Onlinespiel „World Of Warcraft“ oder das Strategiespiel „Age Of Empires“.

Die immer wieder in die Schlagzeilen geratenden sog. Ego-Shooter, bei denen es darum geht, möglichst viele Gegner zu töten, spielen interessanterweise hinsichtlich ihrer Verkaufszahlen nicht nur in der Altersgruppe 50+, sondern auch insgesamt keine Rolle. Gerade ältere Gamer spielen mit Vorliebe Strategiespiele oder beschäftigen sich gemeinsam mit ihren Kindern und/oder Enkelkindern mit Familientiteln oder Lernsoftware.

Und wieder ein Vorurteil gekippt! Schön so.

Hier gibt´s den Bericht als PDf in perfect english

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.