Mit Goodlife 2000 Fruchtfaser-Kapseln abnehmen?

Goodlife 2000 verspricht problemloses Abnehmen mit unschädlichen, natürlichen Wirkstoffen. Diese Behauptungen kennt man von ähnlichen Abnehmpräperaten wie Lida, deren Inhaltsstoffe sich angeblich aus alten chinesischen Heilkräutern zusammensetzen. Tatsächlich enthalten so gut wie alle der im Internet erhältlichen Schlankheitspillen diverse Anorektika, sowie mittlerweile unter das Betäubungsmittelgesetz fallende Stoffe wie Ephedrin.

Goodlife 2000 – Der schnelle Weg zur schlanken Linie?

Mit Pillen abnehmen stellt sich für viele als die einfachste Möglichkeit zum schnellen Gewichtsverlust dar. So verspricht auch das Produkt Goodlife 2000 schnelle Erfolge mit der blossen Einnahme von angeblichen Fruchtfaser-Kapseln. Die Fasern sollen sich im Magen aus der Hülle lösen, und mit der Flüssigkeit reagieren. Hierbei wird postuliert, das die aufquellenden Fasern für ein Sättigungsgefühl sorgen, das sich wiederum positiv auf die Figur des Konsumenten auswirkt. Die Realität sieht leider anders aus.

Die Appetitzügler enthalten neben Coffein den Wirkstoff Ephedrin. Dieser kommt hier in synthetisch hergestellter Form und in hohen Dosierungen zum Einsatz. Die Wirkung des Stoffes umfasst Appetitzügelung, Blutdrucksteigerung und Bronchienerweiterung.

In Deutschland sind bereits viele Medikamente mit Ephedrin vom Markt genommen worden, da die vielen Nebenwirkungen durch andere Wirkstoffe ersetzt werden können. Zu den Nebenwirkungen von Ephedrin gehören Unruhe, Angst, Übelkeit, Schlaflosigkeit, Schwitzen, Tremor, Pulsrasen, Atemschwierigkeiten, Kopfschmerzen, Verwirrtheit, Halluzinationen bis hin zum Delirium.

Goodlife 2000 – Harmlose Fruchtfaser-Kapseln oder chemische Keule?

Die Antwort liegt irgendwo zwischen diesen beiden Aussagen. Die Kapseln enthalten im Gegensatz zu anderen dubiosen Schlankheitspräperaten aus dem Internet anscheinend kein Sibutramin, doch sicher sein kann man sich keinesfalls. Exakte Mengenangaben zu den Inhaltsstoffen sind bei Produkten wie Goodlife 2000 eine Seltenheit.

Die genauen Mengenangaben der medizinisch wirksamen Bestandteile lassen sich nur schwer herausfinden, daher gilt es, kein Risiko einzugehen, und beim Abnehmen nicht auf illegal eingeschiffte Diätpillen aus Fernost zurückzugreifen. Hohe Dosierungen Ephedrin haben sich als gesundheitsschädlich herrausgestellt, und sollten daher schon gar nicht täglich eingenommen werden.

Wer seinem Körper nicht schaden will, sollte eine langfristig geplante Ernährungsumstellung in Betracht ziehen, um auf eine vernünftige und nachhaltige Weise in den Kampf gegen die Pfunde zu ziehen. Auch eine Diät und etwas Ausdauersport hat noch niemandem geschadet. Ausserdem lässt sich so auch das Geld für die teuren Präperate anderweitig anlegen.

Stiftung Warentest hat in einer umfassenden Studie die negative Wirkung von Diätpillen bestätigt:

  • http://www.test.de/themen/gesundheit-kosmetik/test/Schlankheitsmittel-Krank-statt-schlank-1523447-1522992/

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.