Matcha Tee Kuchen: Rezept und Anleitung zum Backen

Der japanische Matcha Tee besteht aus sehr fein zermahlenem Grüntee. Er enthält viel Katechine, Karotin sowie die Vitamine A,B,C und E. In Japan wird der Tee bei Teezeremonien eingesetzt. Neben seinem tradiotionellen Einsatz findet der Matcha Tee mittlerweile auch vermehrt Verwendung in der Küche. Seine intensive, grüne Farbe verleiht vielen Gerichten ihr einzigartiges Aussehen.

Der Matcha Kuchen ist eines von vershiedenen Rezepten bei dem der besondere Tee zum Einsatz kommt. Der Kuchen ist leicht und luftig, er wird ganz ohne Butter zubereitet. Die Konsistenz dieses Desserts ist fein und saftig, da anstelle von Butter Pflanzenöl verwendet wird.

Matcha Kuchen: Die Zutatenliste

Zutaten für für 12 Portionen Matcha Kuchen

  • 200 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 150 ml geschmacksneutrales Pflanzenöl
  • 2 mittlere Eier
 

  • 15 g Matcha Pulver (z.B. Kochmatcha Fuku von Aiya)
  • 2 EL Milch
  • 1 TL Backpulver
  • Kastenform
 

Matcha Kuchen: Die Zubereitung

1
Als erstes vermischen Sie das Mehl, das Matcha Tee Pulver, den Zucker und das Backpulver in einer Schüssel.
2
Danach geben Sie nacheinander das Pflanzenöl, die Eier und die Milch hinzu. Alle Zutaten müssen zu einer glatten Masse verrührt werden.
3
Nun füllen Sie den Teig in die gefettete Kastenform. Die Form kommt bei 180 Grad Celsius für 50 bis 60 Minuten auf die untere Schiene des Ofens.
4
Nach etwa zehn Minuten, sobald der Kuchen beginnt dunkel zu werden, sollten Sie ihn mit Alufolie abdecken, um ein Anbrennen zu vermeiden.
5
Nach dem Ablaufen der Backzeit können Sie mit Hilfe eines Stäbchens die Festigkeit des Kuchens kontrollieren. Wenn am Stäbchen keine Teigrückstände zurück bleiben, ist Ihr Matcha Kuchen fertig. Sobald der Kuchen vollständig abgekühlt ist, können Sie ihn schließlich aus der Form stürzen.

Tipps und Hinweise

  • Eine leckere Variation des Matcha Kuchen ist der Matcha Schokoladen Fondant Kuchen. Dieses Rezept lehnt sich an das Rezept für französischen Fondant Kuchen, wobei für den Matcha Kuchen statt dunkler, weiße Schokolade verwendet wird.
Schwierigkeitsgrad:  

2 Meinungen

  1. Danke für das Rezept. Gerade weil der japanische Matcha Tee so viele Vitamine enthält, sollte man ihn zu dieser kalten Jahreszeit erst recht trinken oder nutzen für diesen Kuchen. Ich werde mich morgen mal ans Werk machen, und das nicht nur weil ich den japanischen Matcha Tee so gerne trinke, sondern auch, weil das Rezept lecker klingt.

  2. „Danke“ – meine Frau hat das Rezept grad gefunden und nun muss ich ihr wirklich welche zum Valentinstag machen 😀

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.