Marseille – Notre-Dame de la Garde in der ältesten Stadt Frankreichs

Marseille ist mit etwa 830.000 Einwohnern nach Paris die zweitgrößte Stadt Frankreichs. Von der Antike bis heute ist Marseille die bedeutendste Hafenstadt für Warenhandel.

Marseille – Geschichte der ältesten Stadt Frankreichs

Marseille besteht bereits seit 26 Jahrhunderten und vereint heute moderne mit Traditionen. Über die Gründung von Marseille ist nichts Genaues bekannt. 600 v. Chr. landeten Griechen aus Phokäa in Marseille eine Heimat und nannten den Ort Massilia (Lateinisch). Über die Jahrhunderte hinweg bestimmte der Handel das Leben in Marseille. Nach dem Untergang des römischen Reiches wurde die Stadt 481 von den Westgoten, 508 von den Ostgoten, 536 von den Franken und 879 von den Niederburgunden erobert.

1481wurde Marseille mit Frankreich vereinigt. In den 30er und 40er Jahren des 20. Jahrhunderts avancierte Marseille zur Flüchtlingsstadt Nummer eins. Auch heute noch ist Marseille die Durchgangs- und Aufbruchsmentalität anzumerken, und ist geprägt von der Ansiedlung unterschiedlicher Völker, Kulturen, Sprachen und Religionen.

Notre-Dame de la Garde und andere Sehenswürdigkeiten von Marseille

Der Besucher findet in Marseille griechische und römische Artefakte aus der Gründungszeit der Stadt, mittelalterliche Kirchen, Festungen aus dem 16. Jahrhundert, prächtige Bürgerhäuser aus dem 17. Und 18. Jahrhundert sowie moderne Gebäude des 21. Jahrhunderts. Die prachtvolle Rue de la République entstand unter Napoleon III. und ist ein Parade-Beispiel der vielen nach Pariser Vorbild errichteten Boulevards in Marseille.

Der im neobyzantinischen Still entworfene Notre-Dame de la Garde befindet sich südlich des Stadtkerns und gilt als das Wahrzeichen von Marseille. Die in den Jahren 1853 bis 1864 erbaute Kirche thront auf einem 162 Meter hohen Kalkfelsen. In Notre-Dame de la Garde ist eine riesige Sammlung von Votivbildern zu sehen und auf ihrer Aussichtsplattform erlaubt einen wundervollen Blick über ganz Marseille mit ihren Küstenstränden.

2 Meinungen

  1. Marseille habe wir im Frühsommer2008 besucht. Wir waren sofort fasziniert von dieser Stadt.
    Welch ein Getümmel von Menschen verschiedener Herkunft und doch hat alles zueinandergepasst, da offenbar viel Toleranz vorhanden ist. Auch die vielen Baudenkmäler,kulturelle Ort usw.usw. waren beeindruckend.
    Marseille wir kommen wieder.
    sonnemeerwind

  2. Ronald Hörstmann

    Für mich ist Marseille eine der schönsten Städte in Europa, davor seh ich nur noch Lissabon. Durch die neue Tram und so einige Veränderungen bezüglich der Saubberkeit ist Marseille noch schöner geworden. Aber diese Stadt hat mir immer schon gefallen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.