Manchester United gewinnt die Champions League 2008

Nach einer besseren ersten Hälfte hatte Shooting Star Christiano Ronaldo Manchester United in Führung gebracht, jedoch gelang es dem FC Chelsea kurz vor der Halbzeit die Führung durch Frank Lampard zu egalisieren. Die zweite Halbzeit bestimmte zwar Chelsea über weite Strecken, konnte sich aber keine klaren Torchancen erarbeiten, so dass alles auf eine Verlängerung hinaus lief. Dort gab es kaum Höhepunkte, lediglich eine Grüppchenbildung, die mit einer Roten Karte für Didier Droga endete.

Dann das Elfmeterschießen, wo zunächst Christiano Ronaldo erneut mit seiner Lässigkeit an Chelsea Torwart Cech scheiterte. Der letzte Schütze der Blues, Kapitän John Terry hatte die Entscheidung auf dem Fuß, jedoch rutsche er aus und scheiterte. Nun folgte Schütze auf Schütze, bis Nicola Anelka letztendlich versagte.

Manchester United gewinnt die Champions League 2008!

Tragischer Held aus deutscher Sicht war Michael Ballack, einer der besten Spieler auf Seiten von Chelsea, der bereits 2002 im Finale der Champions League gescheitert war und nun wieder das Nachsehen hatte.  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.