LOL – Laughing Out Loud – Sophie Marceau in einer neuen Teenie-Komödie

Fast dreißig Jahre ist es her, dass Sophie Marceau ihr Kinodebüt in „La Boum – Die Fete“ im wahrsten Sinne des Wortes feierte. Als Vic hatte sie damals Probleme ihre besorgten Eltern, die erste Liebe und Partys unter einen Hut zu bekommen. In der Komödie „LOL – Laughing Out Loud“ tauscht sie nun die Rolle und ist selbst die Mutter, die mit ihrer pubertierenden Tochter Lol so ihre Sorgen hat.

Sophie Marceau kehrt zurück zur Teenie-Komödie

Das Leben kann so anstrengend und so dramatisch sein, wenn man ein Teenager ist: Lola (Christa Theret) – Lol genannt – kommt nach den Ferien zurück an die Schule, nur um festzustellen, dass ihr Freund Arthur mit einem anderen Mädchen geschlafen hat, was zwar schlimm ist, doch noch von Lola unerklärlichen und ausgesprochen unpassenden Gefühlen zu Arthurs besten Freund Maël überboten wird. Ihre Mutter Anne (Sophie Marceau) benimmt sich derweil selbst wie ein halber Teenie und trifft sich im Geheimen mit ihrem Ex-Freund.

Regisseurin Lisa Azuelos gelingt es, die eigentlich immer gleich bleibenden, weltbewegenden Problemchen der Teenager auf komische aber auch einfühlsame Weise darzustellen. Neben dem Herzschmerz, der nun einmal zum Heranwachsen dazu gehört (und der sich auch später nicht einstellt), wilden Parties, auf denen man sich herrlich daneben benehmen kann und schwierigen Mutter-Tochter-Beziehungen, schafft sie es auch, die neu hinzugekommenen Sorgen und Nöte der zunehmend elektronischen Welt aufzugreifen.

Party und Herzschmerz: LOL – Laughing Out Loud

Während die Idee, mit Sophie Marceau die Ikone des 80er Jahre Partyfilms aus Frankreich nun in der Rolle der Mutter zu besetzen, niedlich sein mag, ist es auch ein klein wenig problematisch. Die französische Schauspielerin, die zur Zeit mit ihrem Kollegen und Highlander Christopher Lambert liiert ist, sieht selbst nicht wesentlich älter aus, als damals, wodurch man ihr die besorgte Mutter nur bedingt abnimmt.

Vielmehr kann man an ihrer Rolle ganz gut ablesen, dass sich manche Dinge einfach nie zu ändern scheinen. Wie viele der französischen Filme, die in der letzten Zeit nach Deutschland kamen, ist auch „LOL – Laughing Out Loud“ eine erfrischende Teenie-Komödie, die auch auf die ernsteren Themen eingeht, ohne gleich ins Drama zu verfallen. Der Film wird am 27.08.2009 in die Kinos kommen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.